Forschungsportal Sachsen-Anhalt
« Personen

Profil

Vita

  • Geboren und aufgewachsen in Parchim (Meckl.).
  • 1992-1998 Studium der Rechtswissenschaften an der Universität Rostock.
  • 1995-1997 Wissenschaftliche Hilfskraft am Lehrstuhl von Prof. Dr. Harald Koch.
  • 1998 Erstes Juristisches Staatsexamen (Note "gut").
  • Promotion zum Thema "Der Schuldbeitritt als Personalsicherheit" (summa cum laude, 2000).
  • 1998-1999 Stipendiat am Institut für Bankrecht und Bankwirtschaft an der Univer­sität Rostock.
  • 1999-2000 Wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl von Prof. Dr. Peter Bydlinski.
  • 2000-2002 Rechtsreferendar in Brandenburg. 2002 Zweites Juristisches Staatsexamen (Note "gut").
  • 2002-2009 Wissenschaftlicher Assistent und Habilitand am Lehrstuhl von Prof. Dr. Ralph Weber. Nach seinem Wechsel an die Universität Greifswald im Oktober 2009 wissenschaftlicher Assistent am Lehrstuhl von Frau Prof. Dr. Anja Hucke.
  • 2008-2009 Forschungsaufenthalt als Visiting Scholar bei Prof. Deborah R. Hensler an der Stanford Law School der Stanford University in Palo Alto, Ca. (USA), als Stipendiat der Fritz-Thyssen-Stiftung für Wissenschaftsförderung.
  • 2010 Habilitation (Lehrbefugnis für Bürgerliches Recht, Wirtschaftsrecht, Zivilprozess- und Insolvenzrecht).
  • 2011 Veröffentlichung der Habilitationsschrift "Der Insolvenzplan - von seiner dogmatischen Deutung als Vertrag und seiner Fortentwicklung in eine Bestätigungsinsolvenz" bei Mohr Siebeck, Tübingen, als Band 157 der Schriftenreihe Jus Privatum.
  • Im Wintersemester 2010/2011 sowie im Sommersemester 2011 Vertretung des Lehrstuhls für Bürgerliches Recht, Deutsches, Europäisches und Internationales Unternehmensrecht (Prof. Dr. Horst Eidenmüller, LL.M.) an der LMU München.
  • Im Sommersemester 2012 Lehrstuhlvertreter an der Universität Regensburg.
  • Zum Wintersemester 2012/2013 Ruf an den Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Zivilprozess- und Insolvenzrecht sowie IPR (Nachfolge Prof. Dr. Peter Gottwald) durch die Universität Regensburg und Ernennung zum Universitätsprofessor.
  • Zum Sommersemester 2014 Ruf an den Lehrstuhl für Bürgerliches Recht, Zivilprozess- und Insolvenzrecht (Nachfolge Prof. Dr. Urs Gruber) durch die Universität Halle-Wittenberg und Ernennung zum Universitätsprofessor.

Expertenprofil

Prof. Dr. Stephan Madaus ist seit April 2014 Lehrstuhlinhaber an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. Sein Forschungsinteresse liegt hauptsächlich auf dem Gebiet des deutschen und  ausländischen Insolvenzrechts und des Zivilprozessrechts, wobei sein spezielles Augenmerk dem Recht der Unternehmenssanierung in der Insolvenz gilt. Gemeinsam mit Prof. Bob Wessels (Leiden University) und  Kristin van Zwieten (University of Oxford) leitet er das "ELI Project on Rescue of Business in Insolvency Law , das im September 2013 initiiert wurde. Prof. Madaus hat Fachbeiträge in renommierten juristischen Fachzeitschriften in Deutschland und Europa veröffentlicht. Er ist deutsches Mitglied des "American Bankruptcy Institute s Advisory Committee on Comparative Law . Seine Habilitationsschrift "Der Insolvenzplan - von seiner dogmatischen Deutung als Vertrag und seiner Fortentwicklung in eine Bestätigungsinsolvenz (Mohr Siebeck, Tübingen 2011, Jus Privatum Band 157) basiert auf einer Analyse des deutschen  Prozess- und Vertragsrechts wie auch des U.S.-amerikanischen Sanierungsrechts (Chapter 11); letzteres konnte als Visiting Scholar an der Stanford Law School, Stanford, Ca., U.S.A. (2008/2009) erforscht  werden. Prof. Madaus präsentiert seine Forschungsergebnisse auf Fachtagungen, Kolloquien und anderen Treffen in Deutschland und Europa. Er lehrt Insolvenz- und Zivilprozessrecht sowie Vertrags- und Deliktsrecht.

Publikationen

Publikationsliste

2016
Die Daten werden geladen ...
2015
Die Daten werden geladen ...
2014
Die Daten werden geladen ...