« Personen
Portraitbild

Prof. Dr.-Ing. Johann Hinken

Breitscheidstr. 17

39114

Magdeburg

Tel.+49 391 50389431

Fax:+49 391 50389439

johann.hinken@fitm.de

Zur Homepage

Profil • Service

Vita

Feb. 1965

Reifeprüfung am Gymnasium für Jungen in Emden

Feb. 1965

- Aug. 1965         Praktikum bei der Rheinstahl Nordseewerke GmbH Emden und bei der Siemens-      
                                     Schuckertwerke AG, Bremen

Okt. 1965

- Sep. 1967         Bundeswehr

Okt. 1967

- Aug. 1972         Studium der Elektrotechnik an der Technischen Universität Braunschweig

Aug. 1972

Diplomhauptprüfung im Studienmodell "Nachrichtentechnik-Hochfrequenztechnik"

Sep. 1972

- Apr. 1974         wiss. Angestellter im Institut für Hochfrequenztechnik der Technischen Universität
                                     Braunschweig

Mai 1974

- Mai 1978           wiss. Assistent, später Oberingenieur im  o. g. Institut

Feb. 1978

Promotion zum Dr.-Ing.

Juni 1978

- Okt. 1984          wiss. Angestellter in der Physikalisch-Technischen Bundesanstalt in Braunschweig, später
                                     Oberregierungsrat

Juli 1979

- Okt. 1984           Leitung des Laboratoriums 2.14 "Stromstärkeeinheit"

Okt. 1984

- Juli 1989           Professor am Institut für Hochfrequenztechnik  derTechnischen Universität Braunschweig

Dez. 1985

dreiwöchiger Studienaufenthalt in Indien

Apr. 1986

zweiwöchiger Studienaufenthalt in Polen

Okt. 1988

zweiwöchiger Studienaufenthalt in der Sowjetunion  mit einer Expertendelegation der
                                     Bundesrepublik Deutschland

Aug. 1989

- Dez. 1990        Leiter des FUBA-Forschungszentrums in Bad Salzdetfurth

Dez. 1990

- Apr. 1997         Geschäftsführer der Forschungsgesellschaft für Informationstechnik m.b.H. (F.I.T.) in Bad
                                     Salzdetfurth

Mai 1997

- Apr. 2001           Geschäftsführender Gesellschafter der F.I.T. Messtechnik GmbH (FITM) in Bad Salzdedfurth

Apr. 2001

- Aug. 2001         Mitarbeiter und Vorstand der FINO Aktien- gesellschaft in Bad Salzdetfurth

Okt. 2001

- März 2002         Professor an der FH Dortmund

Apr. 2002

- Nov. 2011         Professor an der Hochschule Magdeburg-Stendal (FH)

seit Dez. 2011     Geschäftsführer der FI Test- und Messtechnik GmbH

Expertenprofil

- Mikrowellentechnik - Elektromagnetische Felder - Hochempfindliche Magnetische Messtechnik, u.a. für Zerstörungsfreie Prüfung - Supraleitung

Serviceangebot

Die FI Test- und Messtechnik GmbH (FIT-M) - ein An-Institut der Hochschule Magdeburg-Stendal (FH) - löst spezielle Probleme der Zerstörungsfreien Prüfung (ZfP). Dabei fokussiert sie sich auf mikrowellentechnische Verfahren zur Untersuchung elektrisch nichtleitender Bauteile sowie auf die empfindliche magnetische Messtechnik mit ihrem Einsatz in der ZfP metallischer Werkstücke.
Testmethoden:
* Mikrowellen-ZfP zur Defektoskopie von Kunststoffen, Glasfaser-Verbundwerkstoffen, Keramik, Glas
* Dickenmessungen metallischer Schichten auf metallischem Grundmaterial
* Prüfung auf ferromagnetische Einschlüsse mit Hilfe der Magnetischen-Remanenz-Methode (MRM)
* Prüfung auf tief unter der Oberfläche liegende Risse und nichtleitende Einschlüsse mit Hilfe des Niederfrequenz-Wirbelstromverfahrens (LFEC)
* Prüfung auf leitende Materialinhomogenitäten wie Seigerungen, Überhitzungs- und Materialermüdungszonen mit Hilfe des Thermoelektrischen Prüfverfahrens mit Magnetischer Auslesung (TEM)

Forschung

Forschergruppen

Projekte

Die Daten werden geladen ...