« Personen
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html

Profil

Vita

seit Juni 2020: Eigene Stelle gefördert von der Fritz Thyssen Stiftung.  Forschungsprojekt: Wer's baut, wird selig. Von der Selbstdarstellung zur  Legende in literarischen Selbstzeugnissen deutscher Ingenieure zwischen  1880 und 1933. Laufzeit: 2 Jahre

seit 2017: Privatdozent am Germanistischen Institut der MLU. Gutachter der Habilitationsschrift waren Prof. Dr. Elisabeth Décultot (Halle), Prof. Dr. Daniel Fulda (Halle), Prof. Dr. Sandra Richter (Stuttgart/aktuell Marbach a.N.) und Prof. Dr. Christof Windgätter (Berlin)

Sept. 2013 – Dez. 2016: Wissenschaftlicher Koordinator und Stellvertretender Sprecher des Landesforschungsschwerpunkts Sachsen-Anhalt Aufklärung – Religion – Wissen

Sept. 2012 – Aug. 2013: Wissenschaftlicher Koordinator und Mitarbeiter in der Abteilung Forschung des Deutschen Literaturarchivs Marbach (DLA)

Juli 2012: Einmonatiges Vollstipendium der Deutschen Schillergesellschaft (Marbach-Stipendium)

Juni 2009 – Juli 2012: Wissenschaftlicher Mitarbeiter im Referat Forschung und Bildung der Klassik Stiftung Weimar (KSW) im vom Bundesministerium für Bildung und Forschung geförderten Projekt Sinnlichkeit, Materialität, Anschauung. Ästhetische Dimensionen kultureller Übersetzungsprozesse in der Weimarer Klassik

Oktober 2007: Disputation (TU Berlin). Gesamturteil der Dissertation: sehr gut. Gutachter waren Prof. Dr. Norbert Miller und Prof. Dr. Hans Dieter Zimmermann

April 2005 – März 2007: Promotionsstipendium des Landes Berlin (NaFöG)

April 2004: Abschluss des Studiums mit dem Magister Artium (Note: sehr gut)

1994 – 2004: Studium der Neueren Deutschen Philologie und Philosophie an der TU Berlin

Expertenprofil

Forschungsschwerpunkte
  • Medialität und Materialität von Schrift und Schreiben
  • Das Verhältnis von Technik und Religion in der deutschen Literatur um 1900
  • Die Rezeption der Renaissance in der deutschen Literatur und Kultur
  • Reiseliteratur

Link zu meinem von der Fritz Thyssen Stiftung geförderten Forschungsprojekt
"Wer's baut, wird selig. Von der Selbstdarstellung zur  Legende in literarischen Selbstzeugnissen deutscher Ingenieure zwischen  1880 und 1933" (Start Juni 2020):

https://www.fritz-thyssen-stiftung.de/fundings/wers-baut-wird-selig-von-der-selbstdarstellung-zur-legende-in-literarischen-selbstzeugnissen-deutscher-ingenieure-zwischen-1880-und-1933/

Forschung

Projekte

Die Daten werden geladen ...

Publikationen

Publikationsliste

2007
Die Daten werden geladen ...