« Projekte
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Zeitabhängiges Bruchverhalten polymerer Werkstoffe
Projektbearbeiter:
R. Lach
Finanzierung:
Haushalt;
Zeitabhängiges Bruchverhalten polymerer Werkstoffe
Interaktion von Teilbereichen in der Werkstoffprüfung
Polymere sind typische nichlinear-viskoelastische Werkstoffe mit einem ausgeprägt zeit- und temperaturabhängigen Bruchverhalten, wobei unterschiedliche Phasen der Rissausbreitungskinetik beobachtet werden. Aus diesem Grund muss eine adäquate Beschreibung des gesamten Bruchprozesses von Polymeren die Anwendung unterschiedlicher Konzepte der Fließ- und Post-Yield-Bruchmechanik umfassen. Eines der populärsten ist das Risswiderstands (R)-Kurven-Konzept, wobei die gemessenen R-Kurven durch unterschiedliche Prozeduren analysiert werden können, von denen einige speziell für Kunststoffe entwickelt wurden. Jedoch sind diese Prozeduren nicht ausreichend werkstoffphysikalisch fundiert und erlauben keine gleichermaßen gute Berücksichtigung sowohl des energie- als auch des verformungsdeterminierten Zähigkeitsverhaltens. Das Projekt soll daher einen Beitrag zur Aufklärung der Rissausbreitungskinetik liefern, wobei im Vergleich zu statischen, zyklischen oder hochdynamischen Versuchsbedingungen das Risszähigkeitsverhalten hinsichtlich des Widerstandes gegenüber der zeitlichen Änderung bruchmechanischer Kenngrößen bisher nur selten untersucht wurde. Die bruchmechanischen Werkstoffkenngrößen unter Berücksichtigung der Beanspruchungszeit werden als ein Maß für die Geschwindigkeitsempfindlichkeit des stabilen Bruchprozesses Einblick in Mikromechanik und Aktivierungsmechanismen des Rissausbreitungsprozesses geben unabhängig von Untersuchungen des Mikrodeformationsverhaltens mittels mikroskopischer Methoden. Neben einer methodischen Weiterentwicklung bestehender Messsysteme soll weiterhin untersucht werden, inwieweit der stabile Rissausbreitungsprozess thermodynamisch als ein kinetisches Phänomen beschrieben werden kann.

Schlagworte

Beanspruchungszeit, Bruchmechanik, Polymerwerkstoff, Rissausbreitungskinetik, Risswiderstandskurven
Kontakt
apl. Prof.  Dr.  habil. Wolfgang Grellmann

apl. Prof. Dr. habil. Wolfgang Grellmann

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Zentrum für Ingenieurwissenschaften (bis 09/2016)

Eberhard-Leibnitz-Straße 2

06217

Merseburg

Tel.+49 3461 462777

wolfgang.grellmann(at)iw.uni-halle.de

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...