« Projekte
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Untersuchung der Zusammenhänge zwischen Herstellungsbedingungen, übermolekularer Struktur und den Eigenschaften von Peelfolien
Projektbearbeiter:
Ing. Beate Langer, Ing. Ralf Lach, Michael Nase
Finanzierung:
Industrie;
Untersuchung der Zusammenhänge zwischen Herstellungsbedingungen, übermolekularer Struktur und den Eigenschaften von Peelfolien
Eingebauter Versuchstand "Fixed Arm" Peel Test in der Zwicki
Peelfolien bzw. Peelsysteme finden heutzutage immer gezielter Anwendung im Verpackungssektor. Exemplarisch seien hierfür Kaffee-, Wurst-, Waschmittel-, Snack- und Müsliverpackungen sowie Nachfüllbeutel aller Art genannt. Aufpeelbare Verpackungen erfreuen sich nicht nur im Haushalt, sondern auch im medizinischen Bereich wachsender Beliebtheit und werden von den Anwendern als selbstverständlich hingenommen. Deshalb ist eine wissenschaftliche Untersuchung des Peelsystems unumgänglich um dem Anwender noch mehr Sicherheit bei den "Peeleigenschaften" bieten zu können. Umfassende wissenschaftliche Erkenntnisse zur Rheologie und Dispergierung der Peelkomponente (hier Polybuten) und damit einhergehende Aufstellung von Korrelationen zwischen Polybutengehalt, Polybutendispergierung, rheologischen Aspekten und den mechanischen bzw. bruchmechanischen Eigenschaften garantieren zukünftig eine vorhersagbare Stabilität des Peelsystems. Wissenschaftliche Untersuchungen der mechanischen Eigenschaften in Verbindung mit einer entsprechenden Strukturanalyse und der Anwendung bruchmechanischer Konzepte zur Bestimmung von Kennwerten einer höheren Erkenntnisniveauebene und damit verbundene größere Differenziertheit gestatten eine industrielle Ausnutzung des großen wirtschaftlichen Potenzials, welches die "Peelfolie" in sich birgt. Besondere Beachtung findet die Erprobung der Anwendbarkeit hybrider Methoden der Kunststoffprüfung und -diagnostik. Beispielgebend sollen hier die Laserextensometrie und die Schallemissionsanalyse Erwähnung finden.

Schlagworte

Bruchmechanik, Instrumentierter Schlagzugversuch, Peelfolien

Publikationen

2009
Die Daten werden geladen ...
2007
Die Daten werden geladen ...
2006
Die Daten werden geladen ...
Kontakt
apl. Prof.  Dr.  habil. Wolfgang Grellmann

apl. Prof. Dr. habil. Wolfgang Grellmann

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Zentrum für Ingenieurwissenschaften (bis 09/2016)

Eberhard-Leibnitz-Straße 2

06217

Merseburg

Tel.+49 3461 462777

wolfgang.grellmann(at)iw.uni-halle.de

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...