« Projekte
Ultra-lean-burn (Otto-Gasmotor) ein Weg zur weiteren Schadstoffminimierung bei Gasmotoren
Projektleiter:
Finanzierung:
Bund;
in bewährtes Mittel zur Senkung der Stickoxidemission bei Gasmotoren ist die Verbrennung magerer Gas-Luft-Gemische. Durch den hohen Luftanteil im Gemisch wird allerdings die sichere und stabile Verbrennung immer schwieriger. Der Einsatz einer Vorkammerzündung zur Steigerung der Zündenergie brachte in mittelgroßen, mittelschnellaufenden Gasmotoren mit Zylinderdurchmessern >200 mm bereits Erfolge. Dieses Verfahren soll deshalb nun auch für kleinere Otto-Gasmotorn mit Zylinderdurchmessern <200 mm nutzbar gemacht werden. Dabei sollte die NOx-Emission auf mindestens 50 % des derzeit geltenden Grenzwertes der TA-Luft gesenkt werden. Diese Zielstellung wurde mit dem eingesetzten Zündverfahren erreicht bei gleichzeitiger Steigerung des effektiven Wirkungsgrades und deutlich verbesserter Verbrennungsstabilität gegenüber einer konventionellen Zündung im offenen Brennraum. Durch weitere Abmagerung des Gemisches konnte die NOx-Emission sogar auf 25 % des TA-Luft-Grenzwertes gesenkt werden. Positiver Nebeneffekt der Verbrennung extrem magerer Gemische ist die Senkung der thermischen Bauteilbelastung des Motors.
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...