« Projekte
Synchron-Radialverdichter
Projektleiter:
Projekthomepage:
Finanzierung:
Bund;
Zur Förderung großer Mengen Luft oder Prozessgase werden heute große Radial- oder Schraubenverdichter verwendet. Durch höhere Drehzahlen bei direkter Kopplung von Motor und Verdichter könnte eine deutliche Reduzierung der Baugröße und des Gewichtes realisiert werden, doch scheiterte die technische Realisierung bisher daran, dass genügend starke Elektromotoren nur im unteren Drehzahlbereich zur Verfügung standen. Dies wurde jedoch jetzt mit einem in der WTZ Roßlau gGmbH entwickelten Synchronmotor möglich. Die Innovarion dieses Motors besteht in der konstuktiven Ausführung des Läufers mit Permanentmagneten und einer Bandage aus Faserverbundmaterial. Er ist für höhere Drehzahlen geeignet. Für den Synchron-Radialverdichter erfolgte der Aufbau des Läufers direkt auf die Welle, an der auch das Verdichterrad befestigt wird. Die Verdichterbauteile einschließlich der Gleitlagerung entstammen dem Abgasturboladerbau. Die Entwicklung beschränkte sich nicht nur auf den eigentlichen Synchron-Radialverdichter, sondern es erfolgte eine Weiterentwicklung zu einem kompletten Aggregat mit Schmieröl- und Kühlwasserkreislauf sowie einer Steuerung für den automatischen Betrieb des Aggregates.

Schlagworte

Synchronmotor, Verdichter, konstruktive Gestaltung
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...