« Projekte
Structural studies on calcium dependent signalling complexes - TP B8
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Eine große Anzahl von Signalwegen wird von Änderungen in der intrazellulären Calciumkonzentration angetrieben. Calmodulin, einer der Hauptsensoren von Calcium, führt bei Bindung des zweiwertigen Kations eine deutliche strukturelle Umlagerung durch. Diese Konformationsänderung erlaubt die Bildung von Komplexen mit diversen Proteinen, was zu einer Weiterleitung des Calciumsignals führt. Obwohl bereits zahlreiche dreidimensionale Strukturen von Calmodulin im Komplex mit verschiedenen Peptidfragmenten existieren, gibt es kaum vergleichende Aussagen über die Effekte der Bindung in makromolekularen Komplexen. Ziel des derzeitigen Projektes ist die strukturelle Charakterisierung verschiedener Komplexe von Calmodulin-abhängigen Proteinen in An- bzw. Abwesenheit von Calcium und Calmodulin. Das Hauptaugenmerk liegt auf zwei strukturellen und funktionellen Aspekten, die Calmodulin abhängig sind: die Aktivierung des menschlichen FKB506-Bindeproteins 38 (hFKB38) (in Kooperation mit AG Fischer, B4) und die Inhibierung des menschlichen ether-á go-go (hEAG) Kaliumkanals (in Kooperation mit AG Heinemann, A4).

Anmerkungen

Diese Projekt gehört zum SFB 604 (Jena) "Multifunktionelle Signalproteine"

Schlagworte

Calcium sensor proteins, Protein, Protein-protein interactions, Röntgenkristallstrukturanalyse, Signaling, Signalling, Strukturbiologie
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...