« Projekte
Rudolf Horn - Möbeldesigner und Hochschullehrer
Projektleiter:
Finanzierung:
Fördergeber - Sonstige;
Rudolf Horn - Möbeldesigner und Hochschullehrer
Rudolf Horn Grafik: Bernhard Kretschmar
Forschungsprojekt zur DDR-Designgeschichte

Rudolf Horn wurde einmal in einer Zeitschrift der Designpapst der DDR genannt. Damit ist wenn auch sehr ungenau seine Bedeutung umrissen. Der Begriff verschweigt allerdings, dass er auch 30 Jahre lang als Hochschullehrer an der Burg Giebichenstein Hochschule für Kunst und Design Halle tätig war. In einem Kolloquium soll am 28. bis 29. April 2009 zu seinem 80. Geburtstag sein Werk und sein Wirken der Öffentlichkeit vorgestellt werden. Dazu werden im Wintersemester 2008/2009 Forschungen einerseits zu seinem umfangreichen gestalterischen Werk als Möbelentwerfer, andererseits zu seiner Lehre betrieben. Da Rudolf Horn nie ein externes Büro besaß, arbeitete er immer an der Hochschule. Auf diese Art war sein gestalterisches Werk immer eng mit der Lehre und der HKD Burg Giebichenstein verbunden. Ziel ist es, die Forschungsergebnisse in ein Kuratorium für eine das Kolloquium begleitende Ausstellung einfließen zu lassen. Das Projekt ist am 15. Oktober 2008 vom Fachbereichsrat Design der Burg Giebichenstein HKD als wichtiges und förderungswürdiges Unternehmen anerkannt worden.  

Projektseite:                   > www.burg-halle.de/rudolfhorn

Ansprechpartner:           > Prof. Johann Stief, Ass. Ulrich Schneider

Thementyp:                    > Designgeschichtsforschung

Kooperationspartner:     > Prof. Rudolf Horn

Schlagworte

DDR-Design, Design, Designgeschichte, Gestaltung, Möbel, Rudolf Horn
Kontakt
Prof. Johann Stief

Prof. Johann Stief

Burg Giebichenstein Kunsthochschule Halle

Design

Neuwerk 7, NLG 3.Stock

06108

Halle (Saale)

Tel.+49 345 7751944

Fax:+49 345 7751944

stief@burg-halle.de

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...