« Projekte
Prävention der Hautalterung mittels siRNA
Projektbearbeiter:
Dr. rer. nat. Sabine Fimmel
Finanzierung:
Bund;
Hormonelle Änderungen spielen eine wichtige Rolle bei der Hautalterung. Postmenopausal übernimmt die Haut, und insbesondere die Talgdrüsen, durch eine eigene Östrogen-Produktion für einen begrenzten Zeitraum die schützende Wirkung der im Ovar synthetisierten Östrogene für wichtige Funktionen des weiblichen Organismus. Das Projekt stellt ein proof-of-concept Pilotverfahren dar, nämlich in wieweit es möglich ist, mittels Small-Interfering RNA-Moleküle (siRNA) Gene zu supprimieren, die im endokrinen Alterungsprozess der Haut involviert sind und ob durch diese Suppression eine Rejuvenierung zellulärer biologischer Prozesse erzielbar ist. siRNA haben das Potential sich zu einem wichtigen Instrument zur Validierung und Hemmung von Genen in der Säugetierzelle zu entwickeln.

Schlagworte

Hautalterung, Prävention, siRNA
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...