« Projekte
Optische Nanostrukturen für die Photovoltaik - Nanosun (Paketantrag 88)
Projektbearbeiter:
Johannes Üpping
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
In diesem Projekt sollen Konzepte für das breitbandige Photonmanagement entwickelt und realisiert werden, die die Möglichkeiten der Nutzung optischer Nanostrukturen für die Verbesserung des Wirkungsgrads von Solarzellen grundsätzlich zeigen. Damit eröffnet sich ein völlig neues Feld für die Entwicklung der Photovoltaik. Aber auch innerhalb der Photonik stellt das Anwendungsgebiet Photovoltaik aufgrund der notwendigen spektralen Breite des zu nutzenden Sonnenspektrums eine besondere Herausforderung dar. Bislang sind deshalb Ansätze zur Nutzung von optischen Nanostrukturen für die Photovoltaik kaum über das Stadium der Ideenskizze hinausgelangt.
Nur durch die Vernetzung von Arbeitsgruppen an Universitäten, die auf die anspruchsvolle theoretische Beschreibung und die Realisierung optischer Nanostrukturen spezialisiert sind, mit Instituten, die sowohl technologisch wie konzeptionell in der Photovoltaik führend sind, können solche neuen photovoltaischen Strukturen entwickelt, theoretisch analysiert und praktisch realisiert werden.

Schlagworte

Photonische Kristalle, Photovoltaik
Kontakt
Prof. Dr. Ralf Wehrspohn

Prof. Dr. Ralf Wehrspohn

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Naturwissenschaftliche Fakultät II

Institut für Physik

Heinrich-Damerow-Str. 4

06120

Halle (Saale)

Tel.+49 345 5528517

Fax:+49 345 5527391

ralf.wehrspohn(at)physik.uni-halle.de

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...