« Projekte
Molekulare Manipulation von <I>Arabidopsis</I> durch Type III-Effektoren aus den bakteriellen Phytopathogenen <I>Pseudomonas syringae</I> and <I>Xanthomonas</I> (Teil 2)
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Wesentlich für die Pathogenität von P. syringae und Xanthomonas ist ein Typ-III-Sekretionssystem, das Effektorproteine in das Zytoplasma der Pflanzenzelle transloziert. Typ-III-Effektoren sind wichtige Virulenzfaktoren. Transgene Arabidopsis-Pflanzen werden verwendet, um die Funktion von Effektoren aus P. syringae und Xanthomonas Stämmen zu analysieren, die pathogen auf Arabidopsis sind. Effektoren von P.syringae mit potentieller ADP-ribosyltransferase (ADP-RT)-Aktivität werden untersucht. Mutmaßliche Pflanzenziele wurden mit Hilfe von Interaktionsstudien näher untersucht. Die subzelluläre Lokalisation der ADP-RTs in planta an das Zytoskelett und die Plasmamembran wird funktionell analysiert. Effektoren der AvrBs3-Familie modulieren die Expression von Wirtsgenen. Die Aktivität von Hax2, Hax3, Hax4 aus X. campestris pv. armoraciae und deren Derivate wird charakterisiert. Wir werden die Spezifität und mechanistischen Aspekte der Interaktion zwischen Effektor, DNA und Zielgenen analysieren.

Schlagworte

Arabidopsis, Effektor, Pseudomonas syringae, Type-III-Sekretion, Xanthomonas
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...