« Projekte
Identifizierung und Analyse von Kontrollproteinen des bakteriellen Typ III-Sekretionssystems
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Das Typ III-Sekretionssystem vermittelt in vielen Gram-negativen pathogenen Bakterien die Translokation von Effektorproteinen in das Cytosol eukaryontischer Wirtszellen. Die Kontrollmechanismen, welche den Proteinexport regulieren, sind bislang nur in einigen tierpathogenen Bakterien erforscht. Ziel des vorliegenden Projektes ist die Charakterisierung von Kontrollproteinen des Typ III-Sekretionssystems im pflanzenpathogenen Bakterium Xanthomonas campestris pv. vesicatoria, welches eines der Modellorganismen zur Analyse bakterieller Infektionsstrategien ist. Durch Sekretions- und Translokationsanalysen wurden die Kontrollproteine HpaB und HpaC identifiziert, welche vermutlich spezifisch den Export einer bestimmten Klasse von Effektorproteinen fördern. Durch Isolierung von Interaktionspartnern beider Proteine sowie durch Charakterisierung von HpaB- und HpaC-abhängigen Exportsignalen in verschiedenen Effektorproteinen soll die Funktion von HpaB und HpaC näher charakterisiert werden. Da die bisherigen Beobachtungen einen hierarchischen Ablauf der Effektorproteintranslokation nahelegen, soll zudem eine mögliche zeitliche Regulation des Exportes verschiedener Effektorproteine analysiert sowie mittels Mutantenanalysen weitere Kontrollproteine des Typ III-Sekretionssystems identifiziert werden. Die geplanten Experimente sollen Einblicke in die Regulation der Pflanze-Pathogen-Interaktion ermöglichen.

Schlagworte

Typ III-Proteinsekretion, Typ III-Sekretionschaperone
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...