« Projekte
Entwicklung poröser Keramikbauteile mit dem Freezecast-Verfahren
Projektbearbeiter:
D. Donchev
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Grünkörper keramischer Werkstoffe sollen über ein Pressen durch das Ausfrieren des Wassers im Schlicker erzeugt werden. Die Kontrolle des Gefrierprozesses ermöglicht die Gestaltung der Porenanzahl und ihrer Gestalt. Die Eiskristalle nach dem Gefrierprozess stellen die negative Kontur der Poren dar. Der Prozess des freeze casting soll in Kooperation mit der Uni Bremen optimiert werden.

Anmerkungen

weitere Ansprechpartner: Uni Bremen - Dipl.-Ing. L. Andresen

Schlagworte

Gradientenwerkstoff, ceramic, freeze casting
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...