« Projekte
Entwicklung eines Fragebogens zur Erfassung der sehbezogenen Lebensqualität bei Patienten mit Sehbahnläsionen - Psychische Belastungsparameter bei Patienten mit Gesichtsfelddefekten
Projektleiter:
Projektbearbeiter:
Doreen Brösel, Tatjana Gnennaja
Finanzierung:
Bund;
Zur Erfassung der sehbezogenen Lebensqualität bei Patienten mit Sehbahnläsionen wird derzeit ein neuer umfangreicher Fragebogen entwickelt (Cerebral Visual Injury- Visual Function Questionnaire (CVI-VFQ)). Es ist bereits bekannt, dass ein Zusammenhang zwischen dem Ausmaß eines Gesichtsfelddefektes hirngeschädigter Patienten und der sehbezogenen Lebensqualität besteht. Geeignete Instrumente zur Erfassung der sehbezogenen Lebensqualität bei Patienten mit Sehbahnläsionen fehlen. Der CVI-VFQ wird in einer Stichprobe von mindestens 120 Patienten mit Sehbahnläsionen erprobt. Der Einsatz weiterer Fragebogeninstrumente erfolgt, um Aufschluss über den Grad der selbsteingeschätzten psychischen Belastung und weitere subjektive Parameter zu erhalten. Eine geringere Lebensqualität durch die Sehbeeinträchtigung kann wiederum mit psychischer Belastung einhergehen, die mit der Kurzform der Symptomcheckliste von Derogatis (B-SCL) erhoben wird. Inwiefern der Faktor soziale Unterstützung den Grad der wahrgenommenen psychischen Belastung bei sehbeeinträchtigen Patienten verringert, soll in diesem Projekt ebenfalls untersucht werden. Des Weiteren werden subjektive Alkoholtoleranz und -konsum mit geeigneten Fragebogeninstrumenten erhoben, da zu prüfen ist, ob eine erhöhte Alkoholtoleranz ggf. Folge der psychischen Belastung durch die Sehbeeinträchtigung darstellt.

Schlagworte

Fragebogen, Gesichtsfelddefekt, Patient, Sehbahnläsion, sehbezogene Lebensqaulität
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...