« Projekte
Computer-basierte Optimierung von Hemmstoffen für die CKIT Tyrosinkinase
Projektbearbeiter:
Suhaib Shekfeh
Finanzierung:
Fördergeber - Sonstige;
Eine Mutation an der Tyrosinkinase CKIT (D816V) führt zur konstitutiven Aktivität und ist Ursache für die Erkrankung der Mastocytose. Inhibitoren, die den Wildtyp der Kinase blockieren, wie z.B. der Kinaseinhibitor Imatinib (Glivec) sind an der Mutante nur sehr schwach aktiv. Auf der Basis der Kristallstruktur von CKIT und homologen Tyrosinkinasen (FLT3 und SRC) soll ein Modell für die mutierte Form von CKIT erstellt werden und zur Entwicklung selektiver CKIT-Mutant Inhibitoren eingesetzt werden. Dockingverfahren und Freie Energieberechnungen dienen zur Vorhersage des Bindungsverhaltens von bereits bekannten und von in silico entworfenen Liganden. Hauptaugenmerk der weiteren Entwicklung ist die strutkurbasierte Optimierung der nun vorhandenen Leitstrukturen um zu hochpotenten und selektiven (geg. FLT3 und SRC) CKIT Inhibitoren zu gelangen

Schlagworte

CKIT, Docking, Molecular Modelling, Tyrosinkinasen
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...