Forschungsportal Sachsen-Anhalt
« Projekte

CNT-Membranen - Nanoporöse Membranen hohen spezifischen Flusses aus orientierten CNTs für die energieeffiziente Aufbereitung von Ab- und Prozesswässern der Erdöl- und Erdgasindustrie

Projektleiter:
Finanzierung:
Bund;
Das Ziel des Vorhabens ist die (Weiter-)Entwicklung und Erprobung von CNT-haltigen Membranen zur effizienten Wasseraufbereitung durch Nano- und Ultrafiltration im Bereich der Abwasser- und Prozesswasserbehandlung in der Erdöl- und Erdgasförderung.

Kohlenstoffnanotubes (CNT) sind aus gerollten einfachen oder mehrfachen Graphenschichten bestehende Hohlfasern (single-walled oder multi-walled CNT). Definierte Röhrendurchmesser im Bereich weniger Nanometer bei einer CNT-Länge von mehreren Mikro- bis Millimetern, ein definierter Abstand zwischen den Graphenschichten im Subnanometerbereich und besondere Oberflächeneigenschaften der Graphenschichten ermöglichen ungewöhnlich hohe Durchflussraten (Permeabilitäten) für Medien, wie Wasser durch die CNT. Eine technische Anwendung als Filtermaterial ist jedoch erst möglich, wenn es gelingt, dünne Schichten aus gerichteten CNT in einem dichten Matrixmaterial zu erzeugen. Die Entwicklung derartiger CNT-Membranen und deren Nutzung für die Öl- und Kohlenwasserstoff-Abtrennung aus Prozesswassern der Erdöl- und Erdgasförderung ist Gegenstand dieses Projektes.

Schlagworte

CNT-haltige Membranen, Nano- und Ultrafiltration

Kontakt