« Projekte
Auffassungen von der Sprache und ihrem Wirklichkeitsgehalt im Alten Testament und bei den ersten Grammatikern des Hebräischen
Projektbearbeiter:
Dr. Johannes Thon, Antje Seeger
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Das Projekt soll zu einer systematischen Darstellung alttestamentlichen Sprachbewusstseins führen, wie es sich besonders in urgeschichtlichen, weisheitlichen und prophetischen Texten arktikuliert und in den altorientalischen und antiken mediterranen Kontext einordnet. Da sie als Texte der Bibel zu dem Korpus gehören, das als "heilige Schrift" wichtige Anstöße zu sprachphilosophischen Fragen gegeben hat, soll auch dargestellt werden, wie gerade die Grammatiker der hebräischen - also der biblischen - Sprache diese Fragen auf ihren Gegenstand anwendeten.

Schlagworte

AT, Grammatik, Judaistik, Jüdische Studien, Rabbinische Literatur, Sprachphilosophie
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...