« Personen
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html

Profil

Vita

I. Studium

1978-1984

Studium der Fächer Englisch, Kunsterziehung und Pädagogik/Psychologie an der Universität-Gesamthochschule Paderborn

1980/81

Stipendium des DAAD zum Studium an der University of Dundee, Schottland

1984

Erstes Staatsexamen für das Lehramt der Sekundarstufen II und I


II. Wissenschaftlicher Werdegang

1984-1988

wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Dr. Dr. h. c. Broder Carstensen an dessen DFG-Forschungsprojekt Anglizismen-Wörterbuch

1989-1993

wissenschaftlicher Mitarbeiter am Lehrstuhl anglistische/amerikanische Sprachwissenschaft von Prof. Carstensen, eigene Lehrtätigkeit sowie weitere Mitarbeit am o.g. Forschungsprojekt

1992-1995

nach dem Tod von Prof. Carstensen eigenverantwortliche Fortführung und Abschluss des o.g. Forschungsprojektes sowie eigene Lehrtätigkeit

1993-1994

Vertretung einer akademischen Ratsstelle an der Universität- Gesamthochschule Paderborn im Bereich Sprachlehr/-lernforschung, Didaktik der englischen Sprache

1994-1995

Vertretung einer akademischen Ratsstelle an der Universität Osnabrück im Bereich Anglistik/Sprachwissenschaft

1995-2000

wissenschaftlicher Assistent an der Universität Osnabrück im Bereich Anglistik/Sprachwissenschaft

2000-2001

Verwaltung des Lehrstuhls Anglistik/Sprachwissenschaft (ehem. Prof. Dr. Oliver Grannis) an der Universität Osnabrück


III. Wissenschaftliche Prüfungen

Promotion

1993
zum Dr. phil. (Universität Paderborn)
Anglizismen im Duden - Eine Untersuchung zur Darstellung englischen Wortguts in den Ausgaben des Rechtschreibdudens von 1880 – 1986

Habilitation

2001
zum PD Dr. phil. habil. (Universität Osnabrück)
The function of linguistic variation in the Shakespeare Corpus: a study of the morpho-syntactic variability of the address pronouns and their socio-historical and pragmatic implications


IV. Gegenwärtige berufliche Stellung

seit 2001

Universitätsprofessor für Anglistik/Sprachwissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Expertenprofil

Ulrich Busse ist Professor für englische Sprachwissenschaft an der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg. In der synchronen Sprachwissenschaft stehen die Sprachkontaktforschung (hier insbesondere der Einfluss des Englischen auf das Deutsche und andere europäische Sprachen) und die (Meta-) Lexikographie im Zentrum seines Forschungsinteresses.

1993            
Anglizismen im Duden — Eine Untersuchung zur Darstellung englischen Wortguts in den Ausgaben des Rechtschreibdudens von 1880-1986
. (= Reihe Germanistische Linguistik, 139). Tübingen: Niemeyer.

1993-96       
Anglizismen-Wörterbuch — Der Einfluß des Englischen auf den deutschen Wortschatz nach 1945
. Begründet von Broder Carstensen, fortgeführt von Ulrich Busse. Berlin, New York: de Gruyter, 3 Bde.
 
In der historischen Sprachwissenschaft bilden das Frühneuenglische, die Sprache Shakespeares und die historische Pragmatik wesentliche Forschungsschwerpunkte.

2002            
Linguistic Variation in the Shakespeare Corpus: Morpho-syntactic Variability of Second Person Pronouns
. (= Pragmatics & Beyond. New Series, 106). Amsterdam, Philadelphia: John Benjamins.

2012 a          
Ulrich Busse & Axel Hübler, Hgg. Investigations into the Meta-Communicative Lexicon of English: A Contribution to Historical Pragmatics. (= Pragmatics & Beyond. New Series, 220). Amsterdam, Philadelphia: John Benjamins.
 
In jüngerer Zeit sind Fragen zur Standardisierung und Kodifizierung des Englischen vom 18. Jahrhundert bis in die Gegenwart hinzugekommen.

2012 b        
Anne Schröder, Ulrich Busse & Ralf Schneider, Hgg. Codification, Canons and Curricula: Description and Prescription in Language and Literature. Bielefeld: Aisthesis.

2015            
“Transatlantic perspectives on late nineteenth-century English usage: Alford (1864) compared to White (1871)”, in: Marina Dossena, ed. Transatlantic Perspectives on Late Modern English. (= Advances in Historical Sociolinguistics, 4). Amsterdam, Philadelphia: John Benjamins, 73-97.

2020           
”‘Divided by a common Language’? The treatment of Americanism(s) in Late Modern English dictionaries and usage guides on both sides of the Atlantic”, in: Merja Kytö & Erik Smitterberg, eds. Late Modern English. Novel Encounters (= Studies in Language Companion Series, 214). Amsterdam, Philadelphia: John Benjamins, 185-202.
 
Gegenwärtig arbeitet er im Verbund mit Kollegen aus verschiedenen Ländern an der Erstellung einer Datenbank Global Anglicism Database (GLAD) zum Einfluss des Englischen auf ausgewählte Sprachen der Welt.

2018           
Henrik Gottlieb et al. “Introducing and developing GLAD – The Global Anglicism Database Network”. European English Messenger (27.2), 4-19. http://gladnetwork.org/category/anglicisms/

____________________________________________________________________

Ulrich Busse is full Professor of English Linguistics at the Martin-Luther-University at Halle-Wittenberg, Germany.
 
In synchronic linguistics his main research interests are (meta-) lexicography, lexicology, and languages in contact, in particular the impact of English on German and other European languages. Over the past thirty years, he has published widely on Anglo-German language contact and its lexicographical description, including a book and a three-volume dictionary on the influence of English on present-day German.
 
1993            
Anglizismen im Duden — Eine Untersuchung zur Darstellung englischen Wortguts in den Ausgaben des Rechtschreibdudens von 1880-1986. (= Reihe Germanistische Linguistik, 139). Tübingen: Niemeyer.

1993-96       
Anglizismen-Wörterbuch — Der Einfluß des Englischen auf den deutschen Wortschatz nach 1945. Begründet von Broder Carstensen, fortgeführt von Ulrich Busse. Berlin, New York: de Gruyter, 3 vols.
 
In the area of English historical linguistics he specialised in historical pragmatics, Early Modern English, and the language of Shakespeare.
 
2002           
Linguistic Variation in the Shakespeare Corpus: Morpho-syntactic Variability of Second Person Pronouns. (= Pragmatics & Beyond. New Series, 106). Amsterdam, Philadelphia: John Benjamins.

2012a           
Ulrich Busse & Axel Hübler, eds. Investigations into the Meta-Communicative Lexicon of English: A Contribution to Historical Pragmatics. (= Pragmatics & Beyond. New Series, 220). Amsterdam, Philadelphia: John Benjamins.
 
More recently, he has investigated the role of prescription and description in the codification of English from the 18th century to the present.

2012 b         
Anne Schröder, Ulrich Busse & Ralf Schneider, Hgg. Codification, Canons and Curricula: Description and Prescription in Language and Literature. Bielefeld: Aisthesis.

2015           
“Transatlantic perspectives on late nineteenth-century English usage: Alford (1864) compared to White (1871)”, in: Marina Dossena, ed. Transatlantic Perspectives on Late Modern English. (= Advances in Historical Sociolinguistics, 4). Amsterdam, Philadelphia: John Benjamins, 73-97.

2020           
“‘Divided by a common Language’? The treatment of Americanism(s) in Late Modern English dictionaries and usage guides on both sides of the Atlantic”, in: Merja Kytö & Erik Smitterberg, eds. Late Modern English. Novel Encounters (= Studies in Language Companion Series, 214). Amsterdam, Philadelphia: John Benjamins, 185-202.
 
Currently, he is working together with colleagues from different countries on the construction of a Global Anglicism Database (GLAD)

2018           
Henrik Gottlieb et al. “Introducing and developing GLAD – The Global Anglicism Database Network”. European English Messenger (27.2), 4-19. http://gladnetwork.org/category/anglicisms/

Forschung

Projekte

Die Daten werden geladen ...

Publikationen

Top-5 Publikationen

Die Daten werden geladen ...

Publikationsliste

2022
Die Daten werden geladen ...
2020
Die Daten werden geladen ...
2018
Die Daten werden geladen ...
2017
Die Daten werden geladen ...
2016
Die Daten werden geladen ...
ältere
2015
Die Daten werden geladen ...
2014
Die Daten werden geladen ...
2013
Die Daten werden geladen ...
2012
Die Daten werden geladen ...
2011
Die Daten werden geladen ...
2010
Die Daten werden geladen ...
2009
Die Daten werden geladen ...
2008
Die Daten werden geladen ...
2007
Die Daten werden geladen ...
2006
Die Daten werden geladen ...
2005
Die Daten werden geladen ...
2004
Die Daten werden geladen ...
2003
Die Daten werden geladen ...