« Publikationen
Water dynamics in bolaamphiphile hydrogels investigated by 1H NMR relaxometry and diffusometry
Bastrop, Martin ; Meister, Annette ; Metz, Hendrik ; Drescher, Simon ; Dobner, Bodo ; Mäder, Karsten ; Blume, Alfred
The journal of physical chemistry. - Washington, DC : SocThe journal of physical chemistry <Washington, DC> / B, Bd. 115.2011, 1, S. 14-22
Bibliographie: Artikel in Zeitschrift Link 4 Zitationen
Dr. Simon Drescher

Wolfgang-Langenbeck-Str. 4

06120 Halle (Saale)

Tel.+49 345 5525196

Fax:+49 345 5527026

simon.drescher@pharmazie.uni-halle.de

Bipolare Amphiphile (Bolalipide) sind eine spezielle Klasse von Lipiden. Kennzeichnend sind zwei hydrophile Kopfgruppen, die über eine oder mehrere hydrophobe Alkylketten verbunden sind. Ihren natürlichen Ursprung haben diese Lipide in den Tetraetherlipiden der Membranen verschiedener Archaebakterien, wo sie für die außerordentliche Stabilität dieser Bakterien gegenüber den harschen Lebensbedingungen (sehr hohe Temperaturen, niedrige pH-Werte) verantwortlich sind.
Mit der Synthese archaebakterieller Modelllipide versuchen wir die stabilitätsfördernden Eigenschaften der Tetraetherlipide nachzuahmen; dabei soll die chemische Struktur der Bolalipide soweit wie möglich vereinfacht werden um die Synthesen "praktikabel" zu gestalten. Ziel ist es ein Bolalipid zu identifizieren, welches zur Stabilitätserhöhung der Liposomen führt - sodass abschließend diese liposomale Formulierung als drug delivery System für die orale Anwendung genutzt werden kann.
Prof. Dr. habil. Karsten Mäder

Wolfgang-Langenbeck-Str. 4

06120 Halle (Saale)

Tel.+49 345 5525167

Fax:+49 345 5527029

karsten.maeder@pharmazie.uni-halle.de

Unsere Forschung beschäftigt sich mit Trägersystemen für Wirkstoffe, sogenannten "Drug Delivery Systemen" (=DDS) . Ziel der Arbeiten ist es, DDS zu entwickeln, die spezifisch und kontrolliert die gewünschte Menge Wirkstoff über einen gewünschten Zeitraum am richtigen Ort freisetzt. Hierbei spielen sowohl Nano-DDS (Nanopartikel, Nanokapseln, Liposomen) als auch bioabbaubare Implantate eine Rolle. Wir arbeiten international und interdisziplinär mit Medizinern und Chemikern eng zusammen.
Weitere Publikationen der Autoren