Forschungsportal Sachsen-Anhalt
« Publikationen
Publikation

Signal transduction in the footsteps of Goethe and Schiller

Friedrich, Karlheinz ; Lindquist, Jonathan ; Entschladen, Frank ; Serfling, Edgar ; Thiel, Gerald ; Kieser, Arnd ; Giehl, Klaudia ; Ehrhardt, Christina ; Feller, Stephan M. ; Ullrich, Oliver ; Schaper, Fred ; Janssen, Ottmar ; Hass, Ralf
Cell communication and signaling . - London : Biomed Central, Bd. 7.2009, insges. 6 S.; Abstract unter URL:
Bibliographie: Originalartikel in begutachteter internationaler Zeitschrift Link Zitationen
PD Dr. Jonathan Lindquist

Leipziger Str. 44

39120 Magdeburg

Tel.+49 391 6724703

Fax:+49 391 6724709

jon.lindquist@med.ovgu.de

Pro-entzündliche Zytokine sind an zahlreichen entzündlichen Prozessen beteiligt. Dabei spielt der Tumor-Nekrose-Faktor α (TNFα) eine wesentliche Rolle in der Aktivierung pro-entzündlicher Zytokin-Kaskaden. TNFα-blockierende Medikamente können die pro-entzündliche Wirkung zwar unterdrücken, zeigen jedoch starke Nebenwirkungen. Daher konzentriert sich die Forschung nun auf die Beeinflussung der Zytokin-induzierenden Signalwege in den Zellen. Ein vielversprechender Kandidat ist das Progranulin. Studien zeigen, dass Progranulin seine anti-entzündliche Wirkung vermutlich über die Bindung an TNFR1/2 vermittelt.

Ergebnisse unserer Gruppe zeigen eine Verbindung von YB-1 und immunologischen Prozessen. Neben einer chemoattraktiven Wirkung fanden wir eine Inhibierung der TNF-TNFR-Bindung. Derzeit testen wir die Hypothese, dass eine Progranulin/YB-1-Interaktion für die immunmodulatorische Funktion des Progranulins in Bezug auf TNFα-vermittelte Entzündungsprozesse wesentlich ist.
Prof. Dr. Fred Schaper

Universitätsplatz 2

39106 Magdeburg

Tel.+49 391 6750220

Fax:+49 391 6743004

fred.schaper@ovgu.de

Schwerpunkte der Forschung am Lehrstuhl für Systembiologie an der Otto-von-Guericke Universität Magdeburg sind die Kommunikation von Zellen und die dadurch vermittelten Regulierungsprozesse bei Entzündungen. Entzündungen im Körper können Heilprozesse sein, aber auch zu Autoimmunerkrankungen, chronischen Entzündungen oder Krebs führen. Wir wollen verstehen, wie einzelne Hormone ihre Signale in die Zellen übertragen, um dort Entzündungsprozesse zu regulieren und zu steuern. Es sollen in interdisziplinärer Zusammenarbeit mathematische Modelle generiert werden, um die komplexen Regulationsnetzwerke der Zellen untereinander zu simulieren und zu verstehen. Im Fokus stehen die Signaltransduktion der Interleukin-6 Zytokine sowie das Zusammenspiel mit Glukokortikoiden. Hierbei werden die Mechanismen der zellulären Kommunikation auf molekularer Ebene erforscht. Besonderes Interesse gilt dem Zusammenspiel einzelner Signalwege sowie der Regulationsprinzipien der Signaltransduktion.
Weitere Publikationen der Autoren