« Publikationen
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Rapid interaction of Helicobacter pylori with microvilli of the polar human gastric epithelial cell line NCI-N87
Diesing, Anne-Kathrin ; Nossol, Constanze ; Faber-Zuschratter, Heidi ; Zuschratter, Werner ; Renner, Lydia ; Sokolova, Olga ; Naumann, Michael ; Rothkötter, Hermann-Josef
The anatomical record. - Hoboken, NJ : Wiley-Liss; Bd. 296.2013, 12, S. C1
Impact : 1.343
Bibliographie: Begutachteter Zeitschriftenartikel Link Zitationen
Prof. Dr. Michael Naumann

Leipziger Str. 44

39120 Magdeburg

Tel.+49 391 6713227

Fax:+49 391 6713312

naumann@med.ovgu.de

Das Institut kooperiert mit den Kliniken des Zentrums für Innere Medizin in Lehre und Forschung. Die Studierenden werden in den Studiengängen Medizin und Biosystems-Engineering ausgebildet. Das Forschungsprogramm des Instituts umfasst wissenschaftliche Projekte zur Pathophysiologie von Entzündungen und Tumorbiologie. Hier sind die molekularen und zellbiologische Mechanismen der intrazellulären Signalübertragung von besonderem Interesse. Darüber hinaus arbeiten die Arbeitsgruppen auf die Frage der Funktion von Proteinen in zellulären Netzwerken und dem innovativen Ansatz von mathematischen Modellen des Signals Prozesse in komplexen Systemen.
Prof. Dr. Hermann-Josef Rothkötter

Leipziger Str. 44

39120 Magdeburg

Tel.+49 391 6713600

Fax:+49 391 6713630

hermann-josef.rothkoetter@medizin.uni-magdeburg.de

Wir untersuchen aktuelle Fragen zur Immunfunktion der Darmschleimhaut. Das Darmimmunsystem mit seinen zellulären und humoralen Bestandteilen sorgt für die Abwehr von potentiell pathogenen Mikroorganismen und vermittelt Toleranz gegenüber Antigenen aus der Nahrung. Die Induktion von Immunantworten untersucht, dazu werden die Lymphozytenwanderung (Migration) und die Neubildung von Lymphozyten (Proliferation) unter normalen Bedingungen und nach Antigenapplikation im Tiermodell verglichen. Neben den lymphatischen Zellen werden auch die dendritischen Zellen der Darmwand morphologisch und funktionell charakterisiert. Zur Funktionsanalyse der Immunzellen werden die Antikörperproduktion und die Zytokinproduktion (u.a. in-situ-Hybridisierung) bestimmt. Neben der morphologischen Routine werden im Bereich Mukosale Immunität Durchflusszytometrie, Mehrfachfarben-Fluoreszenzmikroskopie, digitale Morphometrie, Zellkultur sowie molekularbiologische und biochemische Analysemethoden angewandt.
Weitere Publikationen der Autoren