« Projekte
Wissenschaftliche Begleitung zum Modellversuch "Förderung des nachhaltigen Handelns von mittleren Führungskräften"
Finanzierung:
Bund;
Entwicklung, Erprobung und Evaluation von Lehr-Lern-Arrangements zur Förderung und Erweiterung fachbezogener und -übergreifender Kompetenzen zur nachhaltigen Gestaltung von Produktionsprozessen mit Hilfe computersimulierter Produktionsszenarien.Ausgangslage:Eine nachhaltige Entwicklung - im Sinne der Verknüpfung von sozialen, ökonomischen und ökologischen Aspekten - ist der Schlüssel für eine zukunftsorientierte Entwicklung der Gesellschaft. Von mittleren Führungskräften in der Industrie wird unter Berücksichtigung der Verlagerung von Entscheidungskompetenzen insbesondere in produktionsnahen Fertigungs- und Instandhaltungsprozessen heutzutage verlangt, diese technisch und personalwirtschaftlich zu managen und nachhaltig zu gestalten. Mit computergestützten Lernumgebungen ist es möglich, berufliche Handlungen in einer virtuell-betrieblichen Realität zu simulieren und für die Lernenden erfahrbar zu machen. Ausgangspunkt eines solchen Ansatzes ist es, eine virtuell-interaktive Darstellung eines realen Produktionsprozesses als Grundlage für Lernprozesse zu entwickeln. Die Lernenden sollen durch verschiedene Entscheidungs- und Eingriffsmöglichkeiten einen Einfluss auf die Gestaltung der Prozesse nehmen können. Es eröffnen sich somit vielfältige Möglichkeiten, ganzheitliche und realitätsnahe Erfahrungen zu gewinnen.Problemstellung:Aktuelle didaktische Ansätze in der beruflichen Bildung sind sowohl durch die Förderung eines stärkeren Zusammenhangs zwischen Lernen und Arbeiten als auch durch die Betonung von ganzheitlichen Lernprozessen gekennzeichnet. Ein Hauptproblem in Hinblick auf die Förderung von nachhaltigem Handeln besteht darin, dass mittel- und unmittelbare Auswirkungen beruflichen Handelns Lernenden oft nur theoretisch oder hypothetisch deutlich werden, da die Möglichkeit einer zeitnahen empirischen Reflexion fehlt. Zur Vermittlung von Nachhaltigkeit ist es daher erforderlich, insbesondere die mittel- und längerfristigen Auswirkungen beruflicher Handlungen und Entscheidungen im Zusammenhang mit ihren technischen, gesellschaftlichen und ökologischen Auswirkungen hervorzuheben und erfahrbar zu machen.Ziele:* systematische Förderung fachbezogener und -übergreifender Kompetenzen zum nachhaltigen Gestalten von fertigungs- und verfahrenstechnischen Produktionsprozessen* neue innovative Qualifizierungskonzepte entwickeln und erproben, um eine flexibilisierte und individualisierte Nutzung der Lernmodule in unterschiedlichen Qualifizierungskontexten der beruflichen Weiterbildung zu ermöglichen* Konzeption verschiedener Lernmodule differenzierten inhaltlichen Schwerpunkten in den Bereichen Fertigungs- und Verfahrenstechnik* Die Lernmodule sollen in Weiterbildungsangeboten systematisch und umfassend integriert und darüber hinaus auch als Fernlernangebot aufbereitet und erprobt werden

Schlagworte

Industriemeister, Kompetenzentwicklung, Nachhaltigkeit, Produktions-und Arbeitsprozesse, Technische Fachwirte
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...