« Projekte
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Wirkstofffraktionen mit immunmodulatorischer und antientzündlicher Aktivität
Projektleiter:
Finanzierung:
Fördergeber - Sonstige;
Technologieangebot

Für die Patentanmeldung Wirkstofffraktionen mit immunmodulatorischer und antientzündlicher Aktivität sucht die ESA Patentverwertungsagentur Sachsen-Anhalt GmbH einen Kooperationspartner, Lizenznehmer oder Käufer.  

Gegenstand der Erfindung

In der pharmazeutischen und insbesondere in der kosmetischen Industrie ist eine hohe Nachfrage nach neuen, aus natürlichen Quellen stammenden Wirkstoffen bzw. Wirkstoffgemischen vorhanden. Eine alternative Rohstoffquelle könnte in diesem Zusammenhang die zur Familie der Polygonaceae (Knöterichgewächse) gehörende Gattung Rheum (Rhabarber) sein, deren Wurzelmaterial eine Vielzahl von polyphenolischen Inhaltsstoffen, wie z. B. Gerbstoffe, enthält. Bislang existieren auf dem deutschen Arzneimittelmarkt zur Behandlung von Hautirritationen und Schädigungen, die mit Entzündungen, Juckreiz oder Nässen einhergehen, im Wesentlichen Produkte auf der Basis sog. künstlicher Gerbstoffe. Das Ziel der Erfindung besteht in der Bereitstellung von Wirkstofffraktionen aus Rheum-species-Arten mit antiphlogistischer und antientzündlicher Wirkung, für die ein Einsatz in Pflegetherapeutika (Einsatz z. B. bei atopischem Ekzem) möglich ist. Nach einem einheitlichen Extraktionsschema werden Wurzelproben von genetisch identischem Pflanzenmaterial verschiedener Rheum-species-Arten aufgearbeitet und sowohl die resultierende organische als auch die wässrige Phase säulenchromatografisch aufgetrennt. Wirkstofffraktionen mit gleichem Inhaltsspektrum werden zusammengefasst. Die Wirkstofffraktionen werden qualitativ und quantitativ analysiert und enthalten sowohl Gerbstoffe als auch Stilbenderivate.   Ein Einsatzgebiet der neuartigen Wirkstofffraktionen mit gesteigertem Wirkstoffpotenzial ist die Herstellung von Formulierungen mit immunmodulatorischer und antientzündlicher Wirkung. Die Untersuchungen zu immunmodulatorischen Eigenschaften zeigten für ausgewählte polyphenolische Fraktionen eine dosisabhängige Hemmung der pro-inflammatorischen Zytokine IL-1b- und IL-2. Gleichzeitig konnte für weitere Fraktionen eine Aktivierung des anti-inflammatorisch wirkenden Interleukins TGF-ß1 festgestellt werden. Die Ergebnisse zum Einfluss von definierten polyphenolischen Fraktionen auf die Proliferation von Keratinozyten zeigen eine deutliche Reduzierung der Proliferation. Damit erscheint die Applikation von definierten polyphenolischen Rheum-Extrakten bzw. entsprechender Zubereitungen zur Thera­pie und zur Prävention von dermatologischen Erkran­kungen mit keratinozytärer Hyperproliferation und veränderten Differenzierungszuständen (Hyperkeratose, Psoriasis), sowie von Wundheilungsstörungen, für deren Entstehung die Keratinozytenproliferation eine zentrale Bedeutung hat, sinnvoll.  

Die Erfindung wurde in Deutschland zum Patent angemeldet. Aus einer PCT-Anmeldung wurde die regionale Phase Europa eingeleitet.

Schlagworte

Gerbstoff, Hyperkeratose, Keratinozyten, Polyphenol, Proliferation, Psoriasis, Rhabarber, Rheum, Stilbenderivat, Wirkstoff, Wundheilung, Wurzel, antientzündlich, antioxidativ, dermatologisch, immunmodulatorisch
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...