Forschungsportal Sachsen-Anhalt
« Projekte

Weiterentwicklung eines universell einsetzbaren, elektrisch direktgesteuerten Gashochdruckeinblaseventils

Projektleiter:
Finanzierung:
Bund;
Für Gasmotoren wurde ein neues, elektrisch direktgesteuertes Gashochdruckeinblaseventil, das mit einem piezo-elektrischen Aktor betätigt und gesteuert wird, entwickelt. Bei einem ersten labortechnischen Aufbau solch eines Systems zeigte sich eine Vielzahl von Teilproblemen. Im Rahmen der Weiterentwicklung des Systems zu einer dauerhaften Lösung und zum Bau eines praxisgerechten und betriebssicheren Musters als Grundlage für eine Serienlösung erfolgte die Bearbeitung, Untersuchung und Lösung vor allem folgender Teilaufgaben: - Optimierung des Wärmedehnungsverhaltens des neuen Ventils - Realisierung (Verbesserung) der Gasdichtheit der Düsennadel - Beseitigung der Gefahr des "Fressens" durch fehlende Schmierung der Düsennadel im dauerhaften Gasbetrieb. Die erarbeiteten bzw. entwickelten Lösungen wurden konstruktiv in ein neues weiterentwickeltes Versuchsmuster eingearbeitet. Das Entwicklungsmuster wurde im eigenen Musterbau gefertigt und erfolgreich im Motoreinsatz erprobt. Es konnten sowohl die unterschiedlichen Wärmedehnungen von Piezo und Gehäuse optimiert als auch eine wirkungsvolle Dicht- und Verschleißschutzfunktion im Düsensystem adaptiert werden. Das weiterentwickelte Gaseinblaseventil bietet damit weitere Freiheitsgrade und Entwicklungspotenzial für zukünftige Einblasesysteme, insbesondere bei Nutzkraftfahrzeugen auf Gasbasis. Die Anwendung der Erkenntnisse, Entwicklungs- und Erprobungsergebnisse ermöglicht Motoren- und Zubehörherstellern und -entwicklern eine optimale Auslegung von schnellen Einblasesystemen bei aufgeladenen Gasmotoren. Vor allem für kleine und mittlere Unternehmen trägt die Anwendung der Entwicklungsergebnisse zur besseren Produktplanung und Reduzierung des Entwicklungsaufwandess bei.

Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...