« Projekte
Verschleißschutz für Leichtmetalle durch Schmierstoffmodifikation
Projektbearbeiter:
MSc C. Chen, H. Bosse
Finanzierung:
BMWi/AIF;
Ziel des Forschungsvorhabens ist es herauszufinden, in welchem Umfang und in welcher Weise mit ausgewählten Schmierstoffen bzw. Schmierstoffmodifikationen eine tribologische Leistungssteigerung von Tribokontakten mit Leichtmetallen möglich ist. Hierzu sollen zum einen Oberflächenreaktionen der unterschiedlich additivierten Schmierstoffe auf verschiedenen Leichtmetallen nach tribologischen Beanspruchungen unter diversen Last- und Bewegungsverhältnissen untersucht werden. Zum anderen soll das Reibungs- und Verschleißverhalten der Leichtmetall-Tribopaarungen ermittelt und bewertet werden.Die tribologischen Untersuchungen werden hauptsächlich in Form von Modellversuchen, aber mit praxisnahen Versuchsparametern durchgeführt. Um die Übertragbarkeit der Ergebnisse aus den Modellversuchen auf Originalsysteme zu prüfen, werden außerdem Originalaggregate untersucht und die dort auftretenden Oberflächenreaktionen und das Verschleißverhalten mit den Ergebnissen der Modellversuche verglichen.Das Forschungsvorhaben wird neue Erkenntnisse über die Schmierwirkung von Schmierstoffen mit unterschiedlichen Additiven beim Einsatz in Leichtmetallpaarungen liefern. Dabei stehen u.a. die Reaktionen von Additiven mit den Leichtmetalloberflächen, der Aufbau und die Zusammensetzung von Reaktionsschichten und deren Wirksamkeit auf das Reibungs- und Verschleißverhalten im Mittelpunkt der Untersuchungen.

Schlagworte

Leichtmetallverschleiß, Schmierstoffmodifikation, Verschleißschutz, tribochemische Reaktionsschichten
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...