« Projekte
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Verbundprojekt: Innovative Verfahren der Leistungsprüfung beim Milchrind als Grundlage des modernen Zuchtprogramms der Nord-Ost-Genetic
Projektbearbeiter:
Hermann H. Swalve, Dipl.Ing. agr. Gunter Martin, Dipl.Ing agr. Benno Waurich
Finanzierung:
Bund;
Die züchterische Verbesserung von Merkmalen der Gesundheit und Funktionalität ist beim Milchrind mittlerweile in den Vordergrund gerückt. Problematisch bleibt allerdings, dass herkömmliche Leistungsprüfungssysteme für die genannten Merkmale kaum exakte Daten liefern, die für eine Zuchtwertschätzung im Sinne der Nachkommenprüfung von Bullen genutzt werden können. Derartige Daten können allerdings in so genannten Testherden, welche vertraglich an die Organisationen der Milchrinderzucht gebunden sind, erhoben werden. Die Nord-Ost-Genetic (NOG) ist ein Unternehmen der deutschen Milchrinderzucht, welche bereits eine Bullenmütter­prüfstation betreibt und auch schon Ansätze zur Nachkommenprüfung in Testherden etabliert hat. Ziel des Projektes ist der Ausbau des Testherdenansatzes. Hierzu soll die Leistungserfassung in den Komplexen Eutergesundheit, Stoffwechsel, Lahmheitserkennung, Jugendentwicklung, sowie Erfassung der Zyklusaktivität teils neu in einzelnen Testherden installiert und teils ausgebaut werden. Für alle Komplexe schließt sich dann die genetisch-statistische Analyse und die Erarbeitung einer Zuchtwert­schätzung an.

Anmerkungen

Die Koordination des Projektes erfolgt zu gleichen Teilen durch die Uni Halle und die CAU Kiel

Schlagworte

Rind, Testherden, Zuchtprogramme
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...