Forschungsportal Sachsen-Anhalt
« Projekte

Untersuchungen zur Diskrimination tonaler Reize durch Patienten mit Cochlear Implant bei Verwendung einer Feinstrukturkodierung

Projektbearbeiter:
Dipl.-Ing. Michael Ziese
Finanzierung:
Industrie;
Die Studie zielt auf die Untersuchung der Perzeption tonaler Reize durch CI-Träger und die Evaluierung der Abhängigkeit dieses Perzepts von der verwendeten Kodierungsstrategie. Im Kontrast zu der in jüngerer Zeit beobachteten Hinwendung mehrerer CI-Arbeitsgruppen zu Problemen der Musikwahrnehmung soll dieses Projekt weitere Felder tonaler Wahrnehmung erschließen: Die Erkennung der Sprachmelodie (Prosodie) und die Sprechererkennung. Für keinen der beiden Bereiche gibt es etablierte Tests. Während für die Prosodie-Erkennung erste Erfahrungen bereits vorliegen, ist die Konzipierung und Validierung eines experimentellen Setups zur Sprechererkennung ein zentrales Anliegen dieser Studie.

Schlagworte

Audiologie, Cochlear-Implant, Prosodie

Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...