Forschungsportal Sachsen-Anhalt
« Projekte

Transformation wissenschaftlichen Wissens in den Lebenswissenschaften: Das Verständnis der lebenden Zelle im Wandel (Teilprojekt)

Projektleiter:
Finanzierung:
Fördergeber - Sonstige;
Mit dem interdisziplinären Forschungsvorhaben, das durch den Vorstand des ZLWWG vertreten und koordiniert wird, werden bereits bestehende Forschungsaktivitäten auf nationaler und internationaler Ebene wesentlich erweitert und neue, auf lange Sicht zu etablierende Kooperationen aufgebaut. 

Die Mitglieder des Verbundes stellen sich die Aufgabe, die Transformation wissenschaftlichen Wissens in den Lebenswissenschaften umfassend und fächerübergreifend zu untersuchen. Erstmals soll dabei paradigmatisch der Wandel im Verständnis zellulärer Prozesse im Zuge der digitalen Revolution in der Lichtmikroskopie problematisiert werden. 

Die am Projekt beteiligten Geisteswissenschaftler werden aus unterschiedlichen Perspektiven und in enger Zusammenarbeit mit den involvierten Naturwissenschaftlern die Prozesse bei der Umstrukturierung und Neugestaltung unseres Wissens über komplexe lebende Systeme darstellen, beurteilen und dokumentieren. 

Als Gesamtziel des Verbundes soll ein wissenschaftstheoretischer Neuansatz erarbeitet werden, der die Entwicklung und Veränderung unseres Wissens über komplexe lebende Systeme erfasst und dabei die erkenntnistheoretischen, bildtheoretischen und ontologischen Probleme der Modelle, Abbildungen und Repräsentationen lebender Systeme berücksichtigt. Aus wissenschaftshistorischer Sicht steht die tiefgreifende Veränderung unseres Bildes der lebenden Zelle im Mittelpunkt. In diesem Zusammenhang stellt die digitale Revolution in der Lichtmikroskopie gefolgt von weiteren digitalen Ansätzen der Systembiologie und Bioinformatik einen Paradigmenwechsel für unser Wissen über komplexe lebende Systeme dar.

Schlagworte

Lebenswissenschaften, Wissenschaftstheorie

Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...