« Projekte
Tracking- und Tracing-Lösungen zur Verbesserung des intermodalen Transports gefährlicher Güter in Mittel- und Osteuropa
Projektbearbeiter:
Dipl.-Wirt.-Inform. Oliver Meier, Dr.-Ing. Fabian Behrendt
Projekthomepage:
Finanzierung:
EU - INTERREG;
Die Bereitstellung eines sicheren Transports gefährlicher Güter sowie eines funktionierenden Krisenmanagements stellt eine große Belastung für die chemische Industrie und die Behörden dar. Es gibt derzeit keine einheitlichen Lösungen für das Tracking und Tracing in Europa, welche die Bedürfnisse der chemischen Industrie vollständig abdecken. Es existieren verschiedene untereinander isolierte und nicht kompatible Initiativen, was zu großen Problemen bei der Kommunikation und Zusammenarbeit mit den Behörden, vor allem bei grenzübergreifenden Transporten führt. Um diesen Problemen zu begegnen, ist die Entwicklung einer effizienten Informationsplattform für das Tracking und Tracing erforderlich, welche Echtzeitinformationen über die aktuelle Position der transportierten Güter sowie ihres Status innerhalb der gesamten Transportkette bereitstellt.  Die Zusammensetzung der Kooperationspartner aus öffentlichen Behörden, wissenschaftlichen Institutionen und Vertretern der chemischen Industrie aus verschiedenen Ländern Mittel- und Osteuropas ermöglicht die Entwicklung einer einheitlichen länderübergreifenden Lösung für das Tracking und Tracing des Transports gefährlicher Güter.  Zu diesem Zweck wird die derzeitige Situation analysiert und darauf aufbauend werden neue Werkzeuge für das Tracking und Tracing entwickelt. Diese Werkzeuge werden dann in mehreren Pilotprojekten entlang der Haupttransportkorridore für chemische Güter in Mittel- und Osteuropa erprobt.

Schlagworte

ChemLog, Chemielogistik, Chemische Industrie, Logistik, Tracing, Tracking

Kooperationen im Projekt

Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...