« Projekte
Teilprojekt TP07 Wechselwirkung zwischen dem Bodenmikrobiom und der Vielfalt sowie der Identität von Baumarten in subtropischen Wäldern Chinas
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Wurzeln sind in komplexe Interaktionen mit Bodenmikroorganismen involviert. Während der Evolution haben sich z.B. symbiotische mykorrhizale Interaktionen mit Bodenpilzen entwickelt, welche mit Nährstoffverfügbarkeit, Vielfalt der Pflanzengemeinschaften und Bodenstabilität interagieren. Diese Symbiose interagiert aber auch mit weiteren Gruppen von Bodenmikroorganismen (Bakterien, streuabbauende Pilze). Diese komplexen Beziehungen müssen dringend durch Erweiterung aktueller langfristigen Felduntersuchungen außerhalb der Regionen mit gemäßigtem Klima, so z.B. in den Subtropen, die hochdivers sind, in ihrer vollen Komplexität untersucht werden. Dies wird in dem Projekt realisiert, was auf einer experimentellen Auspflanzung von 200 000 Bäumen und Sträuchern auf Plots mit variablen Stufen von biologischer Vielfalt beruht. Die mikrobielle Vielfalt wird mit Hochdurchsatz-Nächstgenerationssequenzierung unter Einsatz von bioinformatischen Werkzeugen charakterisiert, und mittels komplexer statistischer Analysen mit einer Vielfalt von Variablen verbunden, die von anderen Teilnehmern der Forschergruppe erfasst werden.

Schlagworte

Bodenmikrobiom, Wechselwirkung
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...