« Projekte
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Teilprojekt 3: Uterines inflammatorisches Mikromilieu nach Chlamydien-Infektion als Risiko für Zervix-karzinom: Rolle von Hämoxygenase-1 und therapeutische Möglichkeiten im Mausmodell
Finanzierung:
Stiftungen - Sonstige;
Eine Infektion mit Chlamydia trachomatis wurde mit der Entstehung von Gebärmutterhalskrebs in Verbindung gebracht, insbesondere bei Patientinnen, die mit HPV koinfiziert sind. Chlamydia muridarum stellt die murine Variante von C. trachomatis dar und führt im Mausmodell zu zervikaler Dysplasie. Wir möchten untersuchen inwieweit die Expression von HO-1 den Krankheitsverlauf beeinflußt. Ferner soll HO-1 als therapeutische Zielstruktur näher untersucht werden.

Anmerkungen

TP3 im Rahmen des Else-Kröner-Forschungskollegs: Die Bedeutung des inflammatorischen Mikromilieus für die Entwicklung von Präneoplasien: von den molekularen Signalen zu neuen Therapiestrategien

Schlagworte

HO-1
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...