« Projekte
Strukturgeschichtliche, kulturpolitische, organisatorische und technische Aspekte der Programmentwicklung (Halle/Saale)
Projektbearbeiter:
Claudia Dittmar M.A.
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Das Teilprojekt erforscht erstens die Rahmenbedingungen, unter denen Fernsehen in der DDR geplant und produziert wurde. Da sich Programmgeschichte als Veränderung des Programms vollzieht, werden zweitens, die sich je verändernden Programmstrukturen untersucht. Aufgrund dieser Veränderungen lässt sich die Programmgeschichte des DDR-Fernsehens in verschiedene Phasen einteilen. Die Entwicklung einer Periodisierung der Fernseh-Programmentwicklung ist demnach das dritte Ziel des Projekts. Hierzu wird parallel an der Universität Leipzig und am Standort Halle geforscht.In Halle wird im Speziellen hinterfragt, wie und unter welchen Bedingungen sich das Fernsehprogramm entwickelt hat. Natürlich findet Fernsehentwicklung nicht isoliert statt, sondern ist eingebettet in allgemeine historische und fernesehspezifische Rahmenbedingungen. Ein wichtiger Aspekt für das DDR-Fernsehen ist die spezifische Konkurrenzsituation mit dem einstrahlenden "Westfernsehen" der Bundesrepublik, eine weltweit einmalige Konstellation. Wie hat das DDR-Fernsehen auf die "feindlichen Programme" reagiert, die von den Zuschauern jeden Abend als Alternative zum eigenen Fernsehen wahrgenommen und eingeschaltet wurden? Eine Untersuchung des überlieferten Schriftguts des DDR-Fernsehen soll klären, wie sich der Wettbewerb zwischen dem DDR-Fernsehen und dem bundesrepublikanischen Fernsehen auf das Programm und die Entscheidungen der Verantwortlichen des DDR-Fernsehens ausgewirkt hat.Das Teilprojekt "Programmentwicklung" gehört zu der von der DFG geförderten Forschergruppe "Programmgeschichte DDR-Fernsehen - komparativ".

Schlagworte

DDR-Fernsehen, Fernsehgeschichte, Programmentwicklung im Fernsehen
Kontakt
Prof. Dr. Reinhold Viehoff

Prof. Dr. Reinhold Viehoff

Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg

Philosophische Fakultät II

Institut für Musik, Medien- und Sprechwissenschaften

MMZ, Mansfelder Straße 56

06108

Halle (Saale)

Tel.+49 345 5523570

Fax:+49 345 5527058

viehoff(at)medienkomm.uni-halle.de

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...