« Projekte
Steuerung der permeability-transition Pore durch BK-Kanäle in Mitochondrien
Projektbearbeiter:
Anna Olzewska
Finanzierung:
Fördergeber - Sonstige;
Mitochondrien können eine Schlüsselrolle bei der Apoptose spielen. Durch Öffnung der „Permeability Transition“-Pore wird Cytochrom c freigesetzt, das über Zwischenschritte die DNA-Fragmentierung im Zellkern auslöst. Diese Pore wird durch einen calciumaktivierten Kaliumkanal vom Typ BK gesteuert. Über Details dieser Interaktion ist wenig bekannt. Mit der „Patch-Clamp“-Methode wird der Strom durch einzelne BK-Kanäle untersucht, letztendlich um durch ein besseres Verständnis der Kanalinteraktionen pharmakologische Möglichkeiten zur Unterdrückung des programmierten Zelltods bei neurodegenerativen Erkrankungen zu finden. Kooperationen: Adam Szewczyk, Nencki Institute of Experimental Biology, Warschau

Schlagworte

Minocyclin, mtBK-Kanal, permeability-transition Pore

Publikationen

2007
Die Daten werden geladen ...
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...