« Projekte
Spätfolgen nach Akuter Lymphatischer Leukämie
Projektbearbeiter:
Uwe Mittler, Simone Enke, Frau Twardy
Finanzierung:
Haushalt;
Die Leukämien stellen mit einem Anteil von ca. 35 % an den malignen Erkrankungen im Kindesalter die häufigsten Erkrankungen dar. In ca. 80 % handelt es sich um akute lymphatische Leukämien (ALL). Die Therapie erfolgt risikoadaptiert in einer multizentrischen Therapieoptimierungsstudie. In den letzten 25 Jahren konnten die Heilungschancen deutlich gebessert werden, so dass heute über 80 % der an akuter lymphatischer Leukämie erkrankten Kinder geheilt werden. Aufgrund dieser guten Prognose gewinnen Untersuchungen zur Lebensqualität und Spätfolgen nach ALL zunehmend an Bedeutung. Ziel der Untersuchung ist eine Erfassung von Folgeerkrankungen, psychosozialen Problemen und Einschränkungen der Lebensqualität bei Kindern nach ALL, die in unserer Klinik betreut werden.

Schlagworte

Akute Lymphatische Leukämie
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...