Forschungsportal Sachsen-Anhalt
« Projekte

Sozialatlas

Finanzierung:
Fördergeber - Sonstige;
Sozialberichterstattung für die Region Merseburg-Querfurt Nach fast zweijähriger Forschungsarbeit wurde am Fachbereich Sozialwesen der Fachhochschule Merseburg eine Sozialberichterstattung für die Region Merseburg-Querfurt, einem Landkreis in Sachsen-Anhalt, fertiggestellt (Förderung durch das Bundesministerium für Bildung, Wissenschaft, Forschung und Technologie). Zum erstenmal erfolgte hiermit eine umfassende Untersuchung von Lebensbedingungen sowie sozialen Problem- und Notlagen in der Region des Chemiedreiecks des Ostens im Kontext tiefgreifender wirtschaftlicher und sozialer Umbrüche nach der Wende. Entsprechend dem theoretischen Konzept des Lebenslagenansatzes wurde die Beschreibung der Region auf Grundlage eines möglichst breiten Spektrums von Indikatoren vorgenommen. Schwerpunkte waren: · Eine detaillierte Analyse zur Bevölkerungsentwicklung und Wohnraumsituation, zum Arbeitsmarkt, mit einem gesonderten Kapitel zur Lage der Frauen auf dem Arbeitsmarkt, sowie zu Sozialhilfe und Obdachlosigkeit. · Die Erhebung subjektiver Sichtweisen zur Lage in der Region durch verschiedene Akteure sowie deren Erwartungen im Hinblick auf die Entwicklung einer sozialen Infrastruktur, · Die Analyse der sozialräumlichen Segregation, d.h. die Frage nach Polarisierungstendenzen zwischen Stadtteilen und Regionen. Methodisch wurde die Beschreibung des Sozialraums durch die Kombination von quantitativen und qualitativen Verfahren realisiert. Zum einen wurden Daten der amtlichen Statistik ausgewertet; zum anderen wurden mündliche, leitfadengestützte Interviews mit politischen und fachlichen Handlungsträgern zu den jeweiligen Problemfeldern durchgeführt. Zusätzlich erfolgte eine repräsentative schriftliche Befragung von Experten im Handlungsfeld sozialer Einrichtungen und Dienstleistungen.

Anmerkungen

Auftraggeber: BMBF Bonn

Schlagworte

Atlas, sozial

Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...