« Projekte
In situ forming Depot Systeme für Proteine
Projektbearbeiter:
Johannes Kutza
Finanzierung:
Bund;
Proteine zeichnen sich aber durch eine geringe perorale Bioverfügbarkeit,eine geringe biologische Halbwertszeit sowie durch ihre Empfindlichkeit gegenüber physikochemischem Stress aus. Daraus resultiert eine häufige Applikationsfrequenz, welche oft impraktikabel ist. Durch geeignete galenische Maßnahmen soll eine lokalisierte und kontrollierte Freisetzung von therapeutischen Proteinen in vivo erreicht werden. Hierbei wird das Konzept der in-situ Implantat bzw. Gelbildung verfolgt.

Anmerkungen

Projekt innerhalb des Protein-Kompetenznetzwerk Halle (ProNet-T³).

Schlagworte

Controlled Release, Drug Delivery, Proteine, bioabbaubare Polymere, in situ Gelierung
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...