« Projekte
‚Schwanger wohlfühlen’: Psychometrische Erfassung des aktuellen subjektiven Wohlbefindens und Copings in der Schwangerschaft
Finanzierung:
Fördergeber - Sonstige;
Ziel: Da kein standardisiertes Erhebungsinstrument zum subjektiven Wohlbefinden (SWB) und Coping von schwangeren Frauen existiert, sollten diese Konstrukte operationalisiert und validiert werden.
Methode: Die Konstruktkomponenten wurden mittels zwei Erhebungen (n1 =297; n2 =247) und darauf folgende Item- und Faktorenanalysen ermittelt und deren Reliabilität geschätzt. Die Konstruktvalidität wurde durch konstruktnahe standardisierte Inventare belegt.
Ergebnisse: Das Erhebungsinstrument ‚Schwanger wohlfühlen’ mit 38-Items umfasst die fünf Hauptkomponenten ‚Affektives Wohlbefinden‘, ‚Positive Körperwahrnehmung‘, ‚Mobilität/Behändigkeit‘ sowie Akkomodatives Coping‘ und ‚Assimilatives Coping‘. Die internen Konsistenzen bewegten sich zwischen 0.75 und 0.90. Die Konstruktvalidität ließ sich weitestgehend belegen.
Schlussfolgerung:
Das Erhebungsinstrument ‚Schwanger wohlfühlen‘ eignet sich vorbehaltlich der benannten Einschränkungen zur Erfassung des SWB und Coping im dritten Trimenon.

Schlagworte

Coping, Fragebogen, Schwangerschaft, Subjektives Wohlbefinden, psychometrisch
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...