Forschungsportal Sachsen-Anhalt
« Projekte

Die Rolle des intrazellulären pH und Transports beim Signaltransfer zur Auslösung des Alkaloidstoffwechsels

Projektbearbeiter:
Sven Evers, Brigitte Schumann
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
In Zellkulturen des Goldmohns (Eschscholtzia californica) wird die Auslösung der Biosynthese von Benzophenanthridin-Alkaloiden durch Elicitormoleküle aus Pilzzellen untersucht. Die zur Auslösung der Alkaloidbiosynthese führenden Signale können von der hypersensitiven Reaktion der Pflanzenzelle getrennt werden. Mit Hilfe der konfokalen Laser-Mikroskopie wurden dynamische pH-Karten erstellt, welche die durch Elicitorkontakt ausgelösten Veränderungen des cytosolischen pH lokalisieren und quantifizieren. Die durch Aktivitätsänderungen vakuolärer Transportsysteme ausgelösten Protonenfluxe sind sehr wahrscheinlich Bestandteil der Signalkette, welche zur Induktion des Alkaloidstoffwechsels führt: artifizielle, reversible pH-Änderungen sind ein ausreichendes Signal zur Auslösung der Alkaloidbildung. Am Mechanismus der pH-Verschiebungen und der Auffindung der durch sie aktivierten Enzyme wird gearbeitet.

Schlagworte

Alkaloidstoffwechsel, Goldmohn

Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...