« Projekte
Regulation der Dehalorespiration in Dehalococcoides
Projektleiter:
Projektbearbeiter:
Anke Wagner
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Bakterien der Gattung Dehalococcoides sind strikt anaerob und kommen in anaeroben Sedimenten von Gewässern und in Grundwasserleitern vor. Sie sind hoch spezialisiert auf die Reduktion halogenierter organischer Verbindungen. Bei diesem für die sogenannte Dehalorespiration genutzten Prozess werden die Halogensubstitutenten schrittweise durch Wasserstoffatome ersetzt. Dieser Prozess wird für die Sanierung von Chlorkohlenwasserstoff-Kontaminationen der Umwelt genutzt. Im Genom von Dehalococcoides-Stämmen existieren mehr als 14 verschiedene Dehalogenase-Gene, was auf ein breites Spektrum verwertbarer chlorierter Verbindungen hindeutet. In diesem Projekt werden die molekularen Grundlagen der Adaptation dieser Bakterien an verschiedene Chloraromaten (inklusive chlorierter Dioxine) untersucht, um ihr biotechnologisches Potential besser erschließen zu können.

Schlagworte

Bakterien, anaerob
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...