« Projekte
Registerstudie zum Hypogonadismus des Mannes (RHYME)
Finanzierung:
Industrie;
Diese Studie beschäftigt sich mit dem männlichen Hypogonadismus, auch bekannt als Androgen- oder Testosteronmangel. Männer mit Hypogonadismus weisen niedrigere Konzentrationen an männlichen Hormonen im Körper auf, im Vergleich zu den Werten, die beim gesunden erwachsenen Mann als normal angesehen werden. Diese männlichen Hormone sind für das Aufrechterhalten vieler Körperfunktionen von Bedeutung, u.a. für die Knochen und den Muskelaufbau sowie für die Sexualität. Im Rahmen dieser Studie werden medizinische Befunde von Patienten mit der Diagnose eines Hypogonadismus gesammelt, die die behandelnden Ärzte unabhängig von dieser Studie routinemäßig erfassen. Diese Art wird Register bzw. Registerstudie genannt. Eine Registerstudie ist eine Forschungsstudie, welche Geschehnisse während des natürlichen Verlaufs beobachtet und aufzeichnet. Es ist nicht erforderlich, dass die Patienten bestimmte Medikamente einnehmen oder sich einer Behandlung unterziehen müssen. Dieses Register wird wichtige Daten darüber liefern, was normalerweise mit Männern geschieht, bei denen ein Hypogonadismus diagnostiziert wurde. Darüber hinaus werden wichtige Daten über Patienten geliefert, welche die Patienten mit ihrem behandelnden Arzt entschieden haben, sich zur Behandlung des Hypogonadismus einer Testosterontherapie zu unterziehen und wie sich diese Entscheidung auf die allgemeine Gesundheit und die Prostata auswirkt. Innerhalb der Europäischen Union werden ungefähre 1000 medizinische Einrichtungen an dieser Studie teilnehmen. Nach dem Einschluss in die Studie wird einmalig in den ersten drei und sechs Monaten, nach 12 Monaten und dann jährlich um Wiederholung der Angaben gebeten.

Schlagworte

Hypogonadismus, Registerstudie, Testosteron
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...