« Projekte
Prospektive Studie zum Stellenwert der kieferorthopädischen Frühbehandlung bei Kindern mit Kiefer- und Gaumenspalten
Projektbearbeiter:
K. L. Gerlach
Finanzierung:
Haushalt;
Bei Kindern mit angeborenen Lippen-Kiefer-Gaumenspalten tritt eine Verformung des spaltseitigen Alveolarfortsatzes auf, die die nachfolgende normale Entwicklung des Oberkiefers erheblich behindern. Als Lösungsmöglichkeit wird daher in der ersten Woche nach der Geburt eine Abdrucknahme vorgenommen und es wird eine sogenannte Trinkplatte eingegliedert, die schrittweise vom behandelnden Kieferorthopäden verändert wird, so dass zum Zeitpunkt der Operation eine normale Stellung der Alveolarfortsatzsegmente erreicht werden kann. In einer prospektiven Studie werden die präoperativ erstellten Modelle analysiert und mit den Messergebnissen der zum Zeitpunkt der Operation nachfolgenden Jahren angefertigten Modellen verglichen.

Schlagworte

Lippen-Kiefer-Gaumenspalte
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...