« Projekte
Phenylioddichlorid - Ein innovatives Reagens zur Synthese von Cer(IV)-Verbindungen
Projektbearbeiter:
Peter Dröse, Nicole Harmgath, Janek Rausch
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Im Rahmen eigener Vorarbeiten konnte kürzlich gezeigt werden, dass das leicht zugängliche Phenylioddichlorid, PhICl2, ein innovatives Reagens in der Lanthanoidchemie darstellt und insbesondere für die Synthese von funktionalisierbaren Komplexverbin-dungen der vierwertigen Cers geeignet ist. Das bekannte Cer(IV)amid [(Me3Si)2N]3CeCl sowie das neuartige Cer(IV)amidinat [p-MeOC6H4C(NSiMe3)2]3CeCl konnten unter Verwendung von PhICl2 leicht und mit guten Ausbeuten synthetisiert werden. Im Rahmen des geplanten Forschungsvorhabens soll zunächst die neuartige Substanzklasse der Cer(IV)amidinate eingehend erforscht und strukturell charakterisiert werden. Gegebenenfalls sollen auch ringsubstituierte Derivate des Phenylioddichlorids zum Einsatz kommen. Ausgehend von den Cl-funktionalisierten Cer(IV)amidinaten soll versucht werden, erstmals Organocer(IV)-Verbindungen mit σ-Alkyl-Liganden zu synthetisieren. Dieses Ziel könnte durch Verwendung nicht-reduzierender Alkylierungsmittel wie ZnMe2 oder SnMe4 erreicht werden. Im weiteren Verlauf des geplanten Forschungsvorhabens soll versucht werden, mit Hilfe des Phenylioddichlorids neuartige Organocer(IV)-Komplexe mit Cylopentadienyl- oder Cyclooctatetraenyl-Liganden zu erschließen.

Schlagworte

Amidinate, Cer, Phenylioddichlorid, vierwertiges Cer
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...