« Projekte
Sie verwenden einen sehr veralteten Browser und können Funktionen dieser Seite nur sehr eingeschränkt nutzen. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser. http://www.browser-update.org/de/update.html
Pathophysiologische Bedeutung des "Tubulointerstitial-Nephritis-Antigen-related protein" (TINag-RP) und seiner Autoantikörper für chronisch-entzündliche und maligne Erkrankungen des Gastrointestinaltraktes.
Projektleiter:
Projektbearbeiter:
Wex, Thomas, Dr.
Finanzierung:
Land (Sachsen-Anhalt) ;
Autoimmunprozesse spielen eine wesentliche Rolle in der Ätiologie entzündlicher Krankheiten (z.B. Vaskulitis, Glomerulonephritis, Colitis ulcerosa) und der Nachweis von Autoantikörpern ist daher im Rahmen der klinischen Diagnostik dieser Erkrankungen von Bedeutung. Neben dem Nachweis von Autoantikörper gegen Proteine der neutrophilen Granulozyten (P- oder C-ANCA), die nicht spezifisch mit einem Krankheitsgeschehen assoziiert sind, ermöglichen der Nachweis neuer Antikörper sowie deren Kombination mit dem ANCA-Status eine genauere Diagnose. Das vorliegende Projekt hat die Etablierung eines Assays für den Nachweis neuer Autoantikörper sowie die Identifizierung eines neuartigen Autoantigens zum Inhalt. Das im Mittelpunkt stehende Protein ("Tubulointerstitial Nephritis Antigen-Related Protein", TINag-RP) stellt ein "Mosaikprotein" der extrazellulären Matrix dar. Auf Grund des hohen Homologiegrades zu einem bereits bekannten Autoantigen, dem "Tubulointerstitial-Nephritis Antigen (TINag), welches die Glomerulonephritis verursacht, vermuten wir, dass das TINag-RP ebenfalls als Autoantigen fungieren kann und daher Autoantikörper im Serum von Patienten mit entzündlichen Erkrankungen nachgewiesen werden können. Für die Untersuchung dieser Fragestellung sollen unter Nutzung rekombinanten TINag-RP (I) ein ELISA zum Nachweis der Autoantikörper und (II) monoklonale Antikörper für den Nachweis des Antigens etabliert werden. Die pathophysiologische Rolle der Autoantikörper soll in verschiedenen Patientenkollektiven mit gastrointestinalen Grunderkrankungen (entzündliche Darmerkrankungen, Entzündungen des gastro-ösophagealen Überganges, Magentumore) sowie gesunden Kontrollen überprüft werden. Das Hauptziel des Projektes ist die Relevanz der Autoantikörper zu klären, um eine definitive Aussage bezüglich der möglichen Entwicklung eines kommerziellen Testkits unter klinischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten treffen zu können.

Schlagworte

Autoantikörper, Tumorerkrankung, chronische Entzündung
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...