« Projekte
Die PANCALYZE-Studie (DRKS00006179) zur prospektiven Analyse von Bioproben von pankreas-resezierten Tumorpatienten zur Biomarkeranlayse von CXCR4, SMAD4, IFIT3 und SOX9
Finanzierung:
Industrie;
Das Pankreaskarzinom hat eine schlechte Prognose, da auch nach einer kurativen operativen Therapie in den meisten Fällen ein Tumorrezidiv auftritt. Hier lassen sich zwei Gruppen unterscheiden, ca. 30% dieser Patienten entwickeln ein Lokalrezidiv, der Rest ein metastasiertes Tumorleiden.

Würde es durch Analyse innovativer molekularer Marker des Tumorpräparates gelingen, den weiteren Krankheitsverlauf abschätzen zu können, dann könnten individualisierte Ansätze für die Therapie des Pankreaskarzinoms entwickelt werden.
In der PANCALYZE-Studie sollen prospektiv Bioproben (Gewebeproben, Blutproben) von pankreasresizierten Tumorpatienten gesammelt werden, womit eine Biobank aufgebaut wird. Weiterhin werden die klinischen Daten der Patienten in einer Datenbank gespeichert. Auf den gesammelten Proben werden die Biomarker CXCR4, SMAD4, IFIT3 und SOX9 immunhistologisch und molekularbiologisch analysiert. Das Biomarker-panel wird dann in Korrelation mit den klinischen Daten der Patienten ausgewertet, ob ein Zusammenhang zwischen einer bestimmten Biomarkerkonstellation und der Lokalisation des Tumorrezidivs besteht. Außerdem wird untersucht, wie die Biomarkerexpression mit dem Gesamtüberleben korreliert. Patienten, die voraussichtlich ein Lokalrezidiv erleiden, profitieren möglicherweise von einer lokalen adjuvanten Therapie. Patienten mit zu erwartender Fernmetastasierung benötigen womöglich eine intensivierte Chemotherapie, während langzeitüberlebenden Patienten eine weniger belastende adjuvante Therapie empfohlen werden könnte.

Schlagworte

Biomarkeranalyse, Pankreakarzinom
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...