« Projekte
Oxysterole sind Bestandteile oxidierter Low density -Lipoproteine (ox-LDL), arterieller Schaumzellen und atherosklerotischer Plaques, Oxysterole
Finanzierung:
Haushalt;
Ziel der Untersuchungen war 1. der Vergleich von Oxysterolkonzentrationen in ox-LDL, die mittels Cu2+ oder mittels Myeloperoxidase/H2O2/Nitrit erhalten wurden und ihrer Zytotoxizität gegenüber vaskulären Endothelzellen und 2. die Charakterisierung der Interaktionen von 7-Hydroxycholesterol und 7-Ketocholesterol in Oxysterolmischungen und ox-LDL.2. Methodik: Die Oxysterolanalytik des Plasmas mittels Gaschromatographie (siehe A) wurde auf LDL- bzw. ox-LDL-proben übertragen. Notwendige Adaptationen waren die Reduktion der Hydroperoxysterole und Hydroperoxyfettsäuren. Außerdem konnte als zusätzliches Oxysterol das 7-Hydroxycholesterol detektiert und quantifiziert werden.3. Wesentliche Ergebnisse:7-Hydroxycholesterol, sowohl als Bestandteil des ox-LDL als auch von Oxysterolmischungen, erwies sich als äußerst toxische Komponente gegenüber vaskulären Endothelzellen, indem sie den oxidativen Stress erhöhte. Die Cytotoxizität war von einer DNA-Fragmentierung begleitet und wurde durch den NADPH oxidase-Hemmstoff Apocynin verhindert. Das Polyphenol (-)-Epicatechin hemmte nicht nur die Bildung sondern auch die cytotoxischen Wirkungen von ox-LDL und Oxysterolen. 7-Ketocholesterol dagegen, war nicht cytotoxisch und schützte vor den toxischen Wirkungen von 7-Hydroxycholesterol.

Schlagworte

Atherosklerose, Schaumzellen, oxidiertes LDL
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...