Forschungsportal Sachsen-Anhalt
« Projekte

Organisationsprofile, Gesundheit im Einsatzwesen

Finanzierung:
Stiftungen - Sonstige;
Forschergruppen:
Das Forschungsprojekt verfolgt das Ziel, Hinweise darauf zu erarbeiten, wie Tätigkeiten und Rahmenbedingen in Behörden und Organisationen der Gefahrenabwehr so gestalten werden können, dass haupt- und ehrenamtliche Einsatzkräfte langfristig gesund, engagiert und motiviert ihren Aufgaben im Bevölkerungsschutz und damit ihrem Dienst am Bürger nachkommen können.
Anders als in den meisten vorliegenden Untersuchungen zu Belastungen im Einsatzwesen, liegt hier nicht der Schwerpunkt auf extrem belastenden Einsätzen und psychischen Traumafolgestörungen, die auch im Zentrum der Überlegungen zu sekundärpräventiven Einsatznachsorgemaßnahmen und Maßnahmen  der Primärprävention (Vorbereitung auf extrem belastende Einsätze) stehen.
Vielmehr wird hier der Fokus auf ein breites Spektrum alltäglicher tätigkeitsbezogener und organisationsbezogener Belastungen und Ressourcen gerichtet. Insbesondere interessiert aus gesundheitswissenschaftlicher Perspektive die Beantwortung der Frage, welche Faktoren die Widerstands- und Einsatzfähigkeit von Einsatzkräften stärken können.
Neben alltäglichen und extrem belastenden Anforderungen in der Tätigkeit in Behörden und Organisationen der Gefahrenabwehr werden auch arbeitsorganisatorische Rahmenbedingungen als Einflussfaktoren auf Gesundheit und Engagement im Beruf  und auf die Haltekraft im Ehrenamt angenommen. In bisher vorliegenden Untersuchungen in diesem Feld standen zumeist die Auswirkungen einzelner Einflussgrößen im Vordergrund. Im Rahmen dieser Studie werden dagegen Konstellationen von Organisationsmerkmalen Belastungen und Ressourcen

Schlagworte

Bevölkerungsschutz, Burnout, Gesundheit, Gesundheitsförderung, Organisationsklima

Kontakt