« Projekte
Optimierung der Klärschlammbehandlung einer Gemeinschaftskläranlage
Projektbearbeiter:
Prof. Winkler, Mike Knauer, A. Hildner
Finanzierung:
Fördergeber - Sonstige;
    • Veranlassung und Zielstellung Aus der Verantwortung für eine langfristig optimale Abwasser- und Schlammbehandlung erhielt die Fachhochschule Merseburg von einem Entsorgungsbetrieb den Auftrag, Kostenbetrachtungen zur Schlammfaulung auf einer Gemeinschaftskläranlage durchzuführen. Als konkretes Ziel sollte im Rahmen der Kostenbetrachtungen der Nachweis erbracht werden, ob sich die Schlammfaulung für die Gemeinschaftskläranlage langfristig als wirtschaftlich vorteilhafte Lösung darstellen kann.
    • Ist-Stand der Schlammbehandlung auf der Gemeinschaftskläranlage Die Verfahrensweise der Schlammbehandlung auf der betrachteten Gemeinschaftskläranlage stellt sich momentan wie folgt dar: Der Verfahrensstufe Schlammbehandlung werden der Primärschlamm aus der Vorklärung einschließlich des Schwimmschlammes sowie der Überschussschlamm aus der Nachklärung zugeführt. Der Überschussschlamm wird mittels einer Siebtrommel und eines organischen Flockungshilfsmittels (Polymer) eingedickt. In einem Mischschlammspeicher werden der Primärschlamm und der eingedickte Überschussschlamm homogenisiert. Anschließend erfolgt eine Konditionierung des Mischschlammes mit Eisen(III)-chlorid. Über Vorlagebehälter werden die Kammerfilterpressen mit dem konditionierten Schlamm beschickt. Der gepresste Schlamm wird über Kettenförderer und einem Zerkleinerer in Container gefördert und durch einen Entsorger einer landwirtschaftlichen Verwertung zugeführt. Aus dieser Beschreibung ist zu erkennen, dass die Verfahrenstufe Schlammfaulung auf der Gemeinschaftskläranlage bisher nicht vorgesehen ist.
    • Perspektivische Möglichkeit zur Integration der Schlammfaulung
    • Kostenbetrachtung und Kostenvergleichsrechnung
    • Zusammenfassung

Anmerkungen

<img src="http://www.ttz.uni-magdeburg.de/fodb/Bilder/FH_Merseburg_Winkler2.jpg">

Schlagworte

Abwasser, Flockungshilfsmittel, Gemeinschaftskläranlage, Kläranlage, Klärschlamm, Mischschlammspeicher, Primärschlamm, Schlamm, Schwimmschlamm, Überschussschlamm
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...