« Projekte
Die numerische Behandlung der nichtlinearen zeitlichen Entwicklung stellarer Instabilitäten und pulsationsgetriebenen stellaren Massenverlusts in mehrdimensionaler Geometrie
Projektbearbeiter:
Sergey Chernigovski
Finanzierung:
Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ;
Strange - Mode - Instabilitäten wurden inzwischen in fast allen Modellen leuchtkräftiger Sterne nachgewiesen. Numerische Simulationen ihrer zeitlichen Entwicklung bis in den nichtlinearen Bereich haben ergeben, daß sie für pulsationsgetriebene Winde sowie Variabilität der betreffenden Objekte verantwortlich sein können. Im Hinblick auf die eminente astrophysikalische Bedeutung stellaren Massenverlusts sind verläßliche quantitative Aussagen über die Höhe des so möglicherweise erzeugten mittleren Massenverlusts von großem Interesse. Bisherige Studien waren auf sphärische Geometrie beschränkt und zeigen, daß eine mehrdimensionale Behandlung des Problems unerläßlich ist. Erste Schritte zur Bereitstellung eines entsprechenden numerischen Verfahrens, mit dem die Fragestellung adäquat behandelt werden kann, sind bereits getan.
Ziel des Projekts ist, in Zusammenarbeit von Astrophysik und Numerischer Mathematik, die Weiterentwicklung und Vervollständigung des numerischen Verfahrens, so daß die angestrebten Simulationen mit der neuesten Generation von Höchstleistungsrechnern möglich werden. Darüberhinaus soll das Verfahren mit den Methoden der numerischen Analysis mathematisch abgesichert werden.

Schlagworte

Astrophysik, theoretische
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...