« Projekte
Modifizierung von Polethylenblends durch Kohlenstoff-Nanoröhrchen und Aufklärung von Struktur-Eigenschafts-Beziehungen
Projektbearbeiter:
R. Godehardt, W. Lebek, S. Scholtyssek
Finanzierung:
Land (Sachsen-Anhalt) ;
Im beantragten Projekt sollen binäre Polyethylenblends aus HDPE und Ethylen-Octen-Copolymeren (EOC), deren Herstellung mittels Metallocen-Katalysatoren erfolgt, durch einen geringfügigen Anteil an Kohlenstoff-Nanoröhrchen (CNT) modifiziert werden, um elektrisch leitfähige Polyethylenmaterialien mit maßgeschneiderten mechanischen Eigenschaften herzustellen. Die den mechanischen und elektrischen Eigenschaften der Komposite zu Grunde liegenden Struktur-Eigenschafts-Beziehungen sollen durch Morphologieuntersuchungen und Dehntests an Miniprüfkörpern aufgeklärt werden. HDPE/EOC-Blends, bei denen eine unterschiedliche Morphologieausbildung durch entsprechende Phasenoperationen in gezielter Weise erreicht wird, sollen für diese Informationen eine geeignete Basis bilden und insbesondere zur Klärung der Frage dienlich sein, ob eine bevorzugte Einlagerung der CNT in eine der Blendkomponenten stattfindet. Für die Morphologie-Untersuchungen und die Abbildung von Deformationsstrukturen bis in den Nanometer-Bereich werden verschiedene Methoden und Techniken der Transmissionselektronenmikroskopie, Rasterelektronenmikroskopie und Rasterkraftmikroskopie eingesetzt.

Schlagworte

Elektronenmikroskopie, Nanofüllstoffe, Nanostrukturierte Polymermaterialien, Polymer, Rasterkraftmikroskopie
Kontakt

weitere Projekte

Die Daten werden geladen ...